Fußball-Testspiele SC Twistringen kassiert knappe Niederlage gegen Ströhen

Die Fußball-Bezirksligisten TuS Sudweyhe und SC Twistringen sind in die Testspielsaison gestartet. Während sich der TuS mit 1:0 gegen den Harpstedter TB durchsetzte, unterlag der SCT dem SSV Preußisch Ströhen.
07.02.2022, 16:48
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Rund sieben Wochen vor dem Start in die Auf- beziehungsweise Abstiegsrunde sind die Fußball-Bezirksligisten TuS Sudweyhe, SV Heiligenfelde und SC Twistringen in ihre Testspielphase gestartet. Währenddessen hat der TSV Okel bereits sein zweites Freundschaftsspiel absolviert. Auch Kreisligist TSV Weyhe-Lahausen war im Einsatz.

TuS Sudweyhe - Harpstedter TB 1:0. Mit nur zwölf Spielern hat sich der TuS Sudweyhe in einem höhepunktarmen Test gegen den Fußball-Kreisligisten Harpstedter TB verdient mit 1:0 durchgesetzt. Die Mannschaft des verhinderten Trainers Benjamin Jacobeit ging nach einer starken Anfangsphase durch den Kopfballtreffer von Jendrick Meissner in Führung. Der Torschütze verwertete einen präzisen Eckball von Ole Scharf. „Es war wie ein Trainingsspiel. Auch Harpstedt absolvierte seinen ersten Test und war dementsprechend noch nicht wirklich gut. Wir haben zwar oftmals schnell umgeschaltet, doch viele Chancen konnten wir nicht kreieren“, sagte Co-Trainer Sven Helms. Doch das sei zu Beginn der Vorbereitungsphase normal. Ohnehin haben die Sudweyher zuletzt viel im Ausdauer- und Kraftbereich gearbeitet. „Jetzt fangen wir allmählich mit fußballerischen Elementen an“, betonte Helms und ergänzte: „Dann bin ich auch optimistisch, dass wir uns von Spiel zu Spiel steigern werden.“ Am kommenden Wochenende geht es mit dem zweiten Testspiel gegen den TuS Frisia Goldenstedt weiter.

ATSV Sebaldsbrück - TSV Okel 2:2. Der TSV Okel hat erneut gegen einen Bezirksligisten aus Bremen getestet. Nach der 2:4-Niederlage gegen den TuS Schwachhausen II steigerte sich das Team von Cord Clausen am Sonntag und spielte unentschieden gegen den ATSV Sebaldsbrück. Durch einen frühen Treffer von Thomas Brylok (14.) geriet der TSV in Rückstand. Nach einem Doppelpack binnen vier Minuten drehte Okel das Spiel und ging mit 2:1 in Führung. Marlo Reyher (75.) und Tobias Kohnert (79.) erzielten die Tore für den TSV. Doch dieses Ergebnis hielt gerade einmal eine Minute. Dann glich ATSV-Spieler Fabio Batke zum 2:2-Endstand aus. Am Sonntag testet die Clausen-Elf gegen den TV Stuhr.

SC Twistringen - SSV Preußisch Ströhen 2:3. Gegen den SSV Preußisch Ströhen, der zwar nur in der Kreisliga Lübbecke spielt, in der Vorbereitung aber schon wesentlich weiter ist, kassierte der SC Twistringen eine knappe 2:3-Niederlage. Weil der Rasen in Twistringen derzeit kaum bespielbar ist, wichen die Teams auf einen Kunstrasenplatz in Sulingen aus. Die erste Halbzeit ging ganz klar Richtung des Bezirksligisten. Lennart Bors und Hannes Fortkamp brachten das Team von Uwe Küpker schnell mit 2:0 in Führung. „Danach hätten wir noch weitere Tore erzielen können. Ein individueller Fehler von uns brachte Ströhen dann zurück ins Spiel“, ärgerte sich Küpker, dessen Team in der Schlussphase sogar noch mit 2:3 verlor. „Durch die vielen Wechsel ist bei uns ein Bruch im Spiel entstanden. Der Gegner war in der zweiten Halbzeit auch sehr bissig. Dennoch muss man dieses Spiel nicht verlieren“, betonte Küpker.  

SV Holdorf - SV Heiligenfelde 5:1. Nach dem erfolgreichen Test am Freitagabend gegen den SC Weyhe (wir berichteten) kassierte der SV Heiligenfelde zwei Tage später eine 1:5-Niederlage gegen den SV Holdorf. Im Vergleich zum Weyhe-Spiel veränderte Trainer Torben Budelmann seine Startformation auf sechs Positionen. Lediglich Torwart Jan-Hendrik Gronewald, Roman Obst, Björn Isensee, Malte Garlich und Kevin Gibek absolvierten zwei Spiele binnen kürzester Zeit. Gegen den Bezirksligisten aus Holdorf offenbarte die Budelmann-Elf allerdings ein paar Lücken zu viel und unterlag am Ende deutlich.

TSV Weyhe-Lahausen - TuS Komet Arsten II 3:1. Hussein Zabad brachte den TSV nach rund einer halben Stunde in Führung (27.). Kurz nach der Halbzeit glich Mevlud Schill überraschend für die Gäste aus (48.). Gegen den Bremer Kreisligisten TuS Komet Arsten II schaltete die Mannschaft von Trainer Turan Büyükata in der Schlussphase einen Gang höher und gewann durch die Tore von Sebastian Mohmeyer (82.) und Dominik Lindenborn (86.) schließlich mit 3:1. Der nächste Testkick für den Kreisligisten ist für den kommenden Freitag angesetzt. Dann ist der SC Marklohe aus der Kreisliga Nienburg der Gegner. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+