Barrier Volksradfahren Tüchtig in die Pedale treten

Zwei Jahre musste das Barrier Volksradfahren pausieren, doch nun geht es wieder los. "Endlich!", freuen sich die Organisatoren, können am Sonntag, 12. Juni, Groß und Klein wieder in die Pedale treten.
07.06.2022, 16:38
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Tüchtig in die Pedale treten
Von Sarah Essing

Syke-Barrien. "Endlich wieder gemeinsam nette Leute treffen, Rad fahren, schnacken und Spaß haben!" Mit diesen Worten kündigt der TSV Barrien sein traditionelles Volksradfahren an. Den Worten ist anzumerken, wie groß die Freude darüber ist, dass nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause die 47. Auflage der beliebten Radel-Aktion starten kann. Los geht es am Sonntag, 12. Juni, um 8.30 Uhr am Sport- und Bewegungszentrum Barrien, An der Wassermühle 10. Über circa 25 Kilometer führt die Strecke rund um Barrien und umzu, "gut ausgeschildert und gekennzeichnet", wie die Organisatoren versprechen. Bei – wie die Wetter-Vorhersage zumindest hoffen lässt – bestem Radfahrwetter: 20 Grad und Sonnenschein.

Groß und klein sind aufgerufen, mitzumachen. Denn das ist das Besondere am Barrier Volksradfahren: Es ist ein Vergnügen für alle Generationen. Auch wenn auf den ältesten und den jüngsten Teilnehmer jeweils ein kleines Präsent wartet, wie die Barrier Radsport-Brüder Manfred und Klaus Nienaber vom Organisationsteam mitteilen.

Überhaupt ist am erfolgreichen Konzept in den zwei Pause-Jahren nicht viel verändert worden. Jeder kann mitmachen. Die Mitgliedschaft in einem Sportverein ist nicht erforderlich, jeder Teilnehmer ist versichert. Zum eigenen Schutz, raten die Organisatoren, einen Helm zu tragen, aber Pflicht ist es nicht. Die Straßenverkehrsordnung muss allerdings beachtet werden. Wie gehabt erringt die am stärksten vertretene Sparte des TSV den Wanderpokal, jede vorab angemeldete Gruppe mit mindestens zehn Teilnehmern kann sich ebenfalls über eine Trophäe und einige Frei-Getränke freuen. Die Wanderpokale müssen dreimal hintereinander oder fünfmal außer der Reihe gewonnen werden, ehe sie endgültig in den Besitz der Sparte wandern.

Anmelden können Einzelpersonen sich noch bis Donnerstag, 9. Juni. "Wir möchten in Anbetracht des bevorstehenden, hervorragenden Radfahrwetters am kommenden Sonntag den Leuten Gelegenheit geben, sich die Zusatzgebühr von 1,50 Euro für Meldungen am Veranstaltungstag zu ersparen", sagt Manfred Nienaber zu dieser Verlängerung. Wer sich noch anmelden möchte, sollte dies also rasch tun.

Die Meldung kann erfolgen durch die Zahlung der Meldegebühr an den TSV Barrien, Konto DE 46 2915 1700 1120 1301 64 bei der Kreissparkasse Syke. Dabei sollten der Vor- und Nachname und das Geburtsdatum nicht vergessen werden, raten die Organisatoren. Die Meldegebühr beträgt für Schüler und Jugendliche bis 18 Jahren drei Euro, für Erwachsene vier Euro. Auch eine Anmeldung durch persönliche Kontaktaufnahme mit Manfred oder Klaus Nienaber unter den Rufnummern 0 42 42 / 72 77 oder 0 42 42 / 8 09 89 ist möglich. Spontane Mitradler haben aber natürlich auch weiterhin die Möglichkeit, sich am Veranstaltungstag noch anzumelden. Dafür wird allerdings ein Zuschlag in Höhe von 1,50 Euro fällig.

Auf die Sättel, fertig, los heißt es am Sonntag ab 8.30 Uhr. Bis 10.30 Uhr können Teilnehmer an den Start gehen und sich ihre Startzeit selbst aussuchen. Spätestens um 12.45 Uhr sollten jedoch alle wieder im Ziel sein. Doch dann muss noch nicht Schluss sein. Das gesellige Beisammensein soll bei dieser Aktion schließlich nicht zu kurz kommen. Zur Stärkung stehen Getränke sowie Bratwurst, Kuchen und Erbsensuppe ab etwa 11 Uhr bereit. Und für den leckeren Nachtisch sorgt ab circa 12 Uhr ein Eiswagen.

Um sich die Wartezeit auf alle Radler zu verkürzen, besteht zudem die Möglichkeit, an der großen Tombola teilzunehmen. Dabei warten tolle Preise, etwa von den Sponsoren von Per Pedal, Rückenwind oder Piazza Valentini, stellt Nienaber in Aussicht. Unter anderem sind auch Fahrräder dabei. Die Gewinne werden am Ende der Veranstaltung ausgegeben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+