Konzert in Barrien Gospel verbindet

Die Band Greyhound war zu Gast am Barrier Hachehuus und lockte mehr als 100 Besucher dorthin. Zu hören gab es neben Gospel auch Klassiker von Johnny Cash, Tina Turner und Neill Diamond.
04.07.2022, 16:44
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Dagmar Voss

Syke-Barrien. Als „musikalischen Überlandbus“ bezeichnen sie sich, immerhin basiert ihr Bandname ja auf dem US-amerikanischen Busunternehmen Greyhound. Und so haben die Greyhounds also auf ihrer Überlandtour am Sonntag in Barrien einen Stopp eingelegt. Die Greyhounds sind eigentlich acht Musiker aus dem Raum Bremen, Bassum und Twistringen; am Sonntag fiel einer der Gitarristen aus, da waren's nur noch sieben: Als Rhythmus-Rückgrat Thomas Schwenen am Schlagzeug, am verbliebenen akustischen Saiteninstrument Bernd Droste, darüber schwebende Klänge kamen von Christoph Mattheis' Klarinette – der manchmal auch die Sängergruppe verstärkte, bestehend aus Christian Glatzel, Stefanie Ellerhorst, Nicole Albert und Oliver Sänger.

Letzterer begleitete das konzertante Geschehen mit seinen unterhaltsamen Informationen. Doch bevor sich die Reihen bei schönstem Sommerwetter im Garten des Hachehuus füllten, immer mehr Stühle herbeigeholt werden mussten, gab es kühlende Getränke. „Das hab ich zwei Jahre nicht gemacht, den Getränkeverkauf, da muss ich mich erst wieder reinfinden“, lächelte eine der Ehrenamtlichen. Auch da war zwischendrin immer wieder Nachschub notwendig, denn gut 100 Zuhörer verbrachten ihren Nachmittag gemütlich auf Bänken oder Stühlen, manche unter Pavillons.

Ihre musikalische Philosophie lasse sich mit „Connecting Styles“ umschreiben, erklärte Sänger, also Stile zu verbinden, Verbindungen herzustellen wie besagte Greyhound-Busse. Wobei ihr Hintergrund Gospels seien, die dann auch des Öfteren zu Gehör gebracht wurden. Denn schließlich hatten sie sich vor rund fünf Jahren aus einer Gospelgruppe zusammengefunden.

Ihr Programm hatte die Band überschrieben mit "Summertime", zu ihrem Repertoire gehörten unter anderem bekannte Gospel-Klassiker. Überraschend klangvoll und mal ganz anders waren die wahrscheinlich den meisten Zuhörern eher unbekannten, moderneren Stücke, die sie aus den USA mitgebracht hatten: „Da hat Christian beispielsweise im Radio den Song ‚Old Church Choir’ von Zack Williams gehört und gleich an uns gedacht.“ Ebenfalls hierzulande eher selten gehört der Song „Sometimes It Takes A Mountain“, bekannter wohl solche aus dem amerikanischen Süden wie das „Downtown“ oder „Proud Mary“. Daneben intonierte die Band aber auch ebenso selbstverständlich Countrysongs von Größen wie Johnny Cash oder Garth Brooks. Angereichert manches Mal vom einen oder anderen Klassiker aus dem Genre Rock und Pop oder einem deutschen Lied.

Da sie nunmehr zwei Corona-Jahre zum Üben nutzen konnten, bevor sie in Barrien ihren ersten Live-Auftritt nach der Zwangspause hinlegten, hatten sie auch einige ganz neue Stücke mitgebracht. Nicht neu im Sinne der Existenz derselben, sondern neu im Programm der Greyhounds. So "Sweet Caroline" von Neill Diamond oder "I Have A Dream". Stärkere Sänger oder auch überhaupt mehr Schwung hätte nach Ansicht einer Syker Zuhörerin das „Amazing Grace“ verdient – das klang ihrer Meinung nach viel zu getragen, eher wie ein Trauermarsch. Insgesamt waren die Gäste und Veranstalter wie Kirchenvorständlerin Christa Carstens sehr zufrieden. Erkennbar am langen Applaus, der mit einigen Zugaben bedacht wurde.  

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+