Kreismuseum Syke Kunsthandwerkermarkt lockt ins Kreismuseum

Kunsthandwerk und Design gibt es am Sonntag, 19. Juni, im Kreismuseum in Syke zu sehen. Nach zwei Jahren Pause findet der beliebte Kunsthandwerkermarkt wieder statt.
15.06.2022, 11:46
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Kunsthandwerkermarkt lockt ins Kreismuseum
Von Sarah Essing

Syke. Drei Jahre ist es her, dass der letzte große Kunsthandwerk- und Designmarkt im Kreismuseum Syke stattfand. Nun soll es wieder losgehen. Am Sonntag, 19. Juni, freut sich das Team des Kreismuseums, von 11 bis 18 Uhr wieder zahlreiche Besucher zu diesem beliebten Markt begrüßen zu können, kündigt Kevin Kyburz vom Kreismuseum an. "Wir präsentieren wieder außergewöhnliche Unikate und Kostbarkeiten, Kunst und Kunsthandwerk. Industrie- und Massenartikel wird man bei uns nicht finden", stellt er in Aussicht. Der Eintritt beträgt vier Euro für Erwachsene, Kinder zahlen nichts.

Dabei können sich die Besucher auf Außergewöhnliches von zahlreichen Ausstellern aus dem norddeutschen Raum freuen. Es gibt Schönes und Einzigartiges zu erschwinglichen Preisen. Das Angebot reicht von Stein- oder Betonfiguren für den Garten über Metallkunst bis hin zu Glas-Gartenstecker. Mit dabei ist zum Beispiel Gaby Stelling-Brand aus Brinkum, die aus Draht, Haushaltspapier und Klebeband Nana-Figuren herstellt.

Weitere Aussteller präsentieren ausgefallene Mode, Accessoires mit Pfiff, Seidenkreationen und extravaganten Schmuck, so Kyburz weiter. Wie von der Goldschmiedin Ina Schulz-Stamer, die eigens aus der Lüneburger Heide anreist. Zudem gibt es Duftkompositionen aus ätherischen Ölen zu entdecken, Schachteln, Verpackungen und kunstvolle Karten, Filzfiguren und Taschen. Sharlayne und Philip Barker aus Destedt bei Wolfenbüttel drechseln Kugelschreiber und Füller aus Holz oder auch aus Acryl. Die Besucher können sich durch Holzkunst, Holzspielzeug und vieles mehr stöbern.

Für die Stärkung zwischendurch ist auch gesorgt, verspricht Kevin Kyburz. Neben Kaffee und Kuchen stehen Pizza, Crepes und türkische Spezialitäten zur Auswahl. Der Lions-Club Syke sorge zudem für Sekt und Eis, während der Pianist Norbert Schulte mit seinen eigenen Klaviervariationen das bunte Treiben musikalisch untermalt.

"Nach zwei Jahren coronabedingter Pause starten wir positiv gestimmt in das neue Veranstaltungsjahr", sagt Kevin Kyburz. Die Freude, dass nun auch große Veranstaltungen wie der Kunsthandwerkermarkt wieder stattfinden können, sei groß. Denn gerade Kunsthandwerker, die individuelle Unikate herstellen, seien in der Corona-Zeit besonders betroffen gewesen, weiß er zu berichten. Onlinevermarktung sei zwar bei Massenprodukten eine gute Alternative zum stationären Handel, für viele Kunsthandwerker aber kein sinnvoller Vermarktungsweg, erläutert er. "Nur der direkte Kontakt zum Kunden und das Präsentieren der Gewerke vor Ort ist die Vermarktungsform, die diesen Künstlern gerecht wird."

Kunsthandwerkermärkte dieser Art seien sehr stark durch die Kommunikation mit den Ausstellern geprägt. Wenn diese dann noch in einem so schönen Ambiente, wie am Kreismuseum stattfinden, entstehe ein positiver Erlebnisraum, der für Besucher und Aussteller ein Highlight des Jahres ist, ist Kevin Kyburz überzeugt. Das Team des Kreismuseums erwarte daher auch diesmal wieder einen erlebnisreichen und schönen Tag für Besucher und Aussteller.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+