Autohaus Nienstedt Ein Syker Traditionsunternehmen schließt seine Türen

Seit fast 150 Jahren stand das Autohaus Nienstedt seinen Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Nun schließt das Unternehmen in einigen Monaten seine Türen.
18.09.2022, 14:56
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Dagmar Voss

Syke. „Gestartet hat alles mit einer Stellmacherei“, erzählt Kristina Nienstedt-Ullrich. Sie und ihr Ehemann Peter Ullrich, die derzeitigen Inhaber, blicken auf die vielen Jahre zurück, die das Autohaus Nienstedt existiert. Schon ein sehr emotionaler Rückblick, denn zum Ende dieses Jahres werden sie ihr Geschäft schließen. Gründe sind vor allem, weil der Wandel im Automobilhandel nunmehr sehr stark voranschreite und die Zukunftsperspektiven wenig erfolgversprechend seien.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren