Tennis-Landesliga Die Herren des Barrier TC bleiben auf Titelkurs

Im Schongang haben die Tennisspieler des Barrier TC in der Herren-Landesliga den TV Varel bezwungen. Am kommenden Wochenende steht das entscheidende Spiel um die Meisterschaft gegen den TC Lilienthal an.
28.06.2022, 16:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Die Herren des Barrier TC haben auch das dritte Spiel in der Tennis-Landesliga souverän mit 6:0 gewonnen. Gegen den TV Varel, der nur mit drei einsatzfähigen Spielern angereist war, setzte sich das BTC-Quartett ausnahmslos in zwei glatten Sätzen durch. „Das Punktspiel war bereits nach drei Stunden beendet. So hatten wir noch etwas vom Tag“, schmunzelte BTC-Kapitän Tarek Erlewein, der noch immer mit leichten Knieproblemen zu kämpfen hat. „Beim Aufschlag haben sie mich noch ein wenig gestört“, sagte Erlewein, der sich dennoch mühelos gegen Varels Nummer eins, Marc-Lennart Harms, durchsetzte. „Er hat sehr gut aufgeschlagen und mir einige Asse mit dem zweiten Aufschlag reingedrückt. Aber den Ballwechsel habe ich dann meistens dominiert“, berichtete Erlewein.

Auch Oleksander Kyrychenko (6:2, 6:1) und Maxim Triller (6:2, 6:2) sind kaum gefordert worden. Überhaupt nichts zu tun bekam Bendix Schröder, denn Kontrahent Marc-Andre Hase trat verletzungsbedingt gar nicht an. Auch die beiden Doppel schenkten die Gäste ab. „Sie hatten dann keine Lust mehr“, betonte Erlewein, dessen Team mit 6:0 Punkten weiterhin an der Tabellenspitze steht.

Am kommenden Sonntag (9 Uhr) steigt das vorentscheidende Spiel um die Meisterschaft gegen den TC Lilienthal, der mit 5:1 Zählern auf Platz zwei lauert. „Ich kenne die Gegner sehr gut und denke, dass wir schon der Favorit sind“, blickte Erlewein voraus, der noch nicht genau weiß, ob Kyrychenko gegen Lilienthal dabei sein wird oder Ersatzspieler Milan Zivkovic auf seinen Einsatz hoffen darf. „Milan ist gut drauf und hat einen ziemlichen Sprung gemacht“, lobte Erlewein, der gegen den TCL wohl auf Spitzenspieler Yannick Staschen treffen wird. Die Nummer eins der Lilienthaler freut sich auf das Finale: „Wir haben unser Saisonziel längst erreicht, der Druck liegt bei Barrien. Wenn sie etwas anbieten sollten, wollen wir da sein.“

Info

Barrier TC - TV Varel  6:0

Tarek Erlewein - Marc-Lennart Harms 6:2, 6:3; Oleksander Kyrychenko - Alexander Krafft 6:2, 6:1; Bendix Schröder - Marc-Andre Hase 1:0 Aufgabe Hase; Maxim Triller - Lukas Cremers 6:2, 6:2; Erlewein/Kyrychenko - Harms/Krafft 1:0, Aufgabe Varel; Schröder/Triller - Hase/Cremers 1:0 Aufgabe Varel  NJO

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+