Volkshochschule

Vorsicht + Hygiene + Seminare = VHS

Das Programm der Volkshochschule Bruchhausen-Vilsen liegt vor. Fraglich ist nur, ob es wegen der Corona-Pandemie auch wie gedruckt ausgeführt werden kann.
07.09.2020, 16:53
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Vorsicht + Hygiene + Seminare = VHS
Von Micha Bustian
Vorsicht + Hygiene + Seminare = VHS

Vieles unter Vorbehalt: Die Planung des VHS-Programms hat Jochen Hestermann einiges abverlangt.

Vasil Dinev

Bruchhausen-Vilsen. 20 Seiten mit becksflaschengrüner Kennung – das ist der Teil, den die Außenstelle Bruchhausen-Vilsen im Programm der Volkshochschule des Landkreises Diepholz einnimmt. 20 Seiten voll mit Kursen, Seminaren und Angeboten aus den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Gesundheit, Sprachen und Computerthemen. So weit, so normal. Doch auch die VHS muss sich an die durch das Coronavirus hervorgerufenen Einschränkungen anpassen.

Heißt: Die Räumlichkeiten dürfen nicht vollständig besetzt werden. So passen auch in den Gesundheitsraum nur sechs statt der üblichen zwölf Teilnehmer, bei den Sprachkursen und Seminaren im Bavendamschen Haus seien nur sechs bis acht statt normalerweise zwölf bis fünfzehn Besucher möglich. Alltagsmasken sind zumindest beim Betreten der Räume verpflichtend, und Desinfektionsmittelspender sind allgegenwärtig. „Ansonsten haben wir geplant, als gäbe es kein Corona“, gibt Außenstellenleiter Jochen Hestermann zu. „Wir wissen, dass es nicht in jedem Kurs so gehen wird, hoffen aber, dass es nicht schlimmer wird.“ Das bedeutet, dass auch kurzfristige Absagen in diesem Semester durchaus einmal drin sind.

Doch zurück zum Programm: Das beinhaltet einen Bildervortrag von Manuela und Wolfgang Maaß über Namibia. Wobei: nicht nur Namibia, sondern auch Botswana und Simbabwe. Während Familie Maaß ihren Fokus auf erlebnisreiche Begegnungen, abwechslungsreiche Landschaften und eine interessante Tierwelt gelegt hat, hat das Referat für Jochen Hestermann durchaus auch „eine politische Dimension“. Denn bisher habe sich der Bundestag noch nicht für den von 1904 bis 1908 begangenen Völkermord an den Herero und Nama entschuldigt. Neu im Bereich Gesellschaft: ein Skatkurs für Anfänger. Das wollte Hestermann schon immer anbieten, aber erst jetzt fand sich Ursula Heidmann aus dem örtlichen Skatverein als Dozentin. Freudvoll soll's zugehen, „wir wollen keine Weltmeisterschaft ausrichten“.

Geballte Fachkompetenz hat sich Jochen Hestermann für den Kulturbereich in den Luftkurort geholt. Hans-Thomas Carstensen, promovierter Kunsthistoriker aus Hamburg, kommt am 19. November und doziert über das Leben und Werk von Franz Radziwill. Renner sind aber die Mitmachkurse. Fotografie bei Linda Peinemann beispielsweise. „Ich glaube“, vermutet Hestermann, „da gibt es keine freien Plätze mehr“. Oder Nähen, „das ist total überlaufen“. Und das, obwohl 13 Angebote im Programm stehen.

Ayurveda, Qigong, Yoga, Taijiquan, Feldenkrais – im Bereich Gesundheit setzt die Volkshochschule auf Mitmachen. Neu dabei ist Kundalini-Yoga, das Jochen Hestermann als „speziell und schwierig“ einstuft. Für das Seminar „Entwicklung von Lebensfreude auf der Grundlage von Ayurveda“ hat sich Dozentin Gisela Hermanns-Hünecke mit Klaus Kairies einen emeritierten Wirtschaftsprofessor aus Hannover an die Seite geholt. Zur Gesundheit gehört auch das Kochen. Sehr vielseitig angelegt, aber mit dem größten Fragezeichen von allen Kursen versehen. Denn: „Das Konzept für die Küche steht noch nicht.“ Dort könne nicht gelüftet werden, zudem sei die maximale Teilnehmerzahl noch nicht klar. „Die Angebote sind alle unter Vorbehalt.“

Bei den Sprachen gibt es mit Nicole Wolf eine neue Dozentin vorzustellen. Sie unterrichtet Englisch. Daneben wird Italienisch, Schwedisch und Spanisch angeboten. „Nur mit Französisch tun wir uns hier schwer“, gibt Jochen Hestermann zu. Im Bereich Computer gibt es nur ein Seminar „für alle, die immer noch davor Angst haben“.


Das Programm der Volkshochschule liegt in der VHS Bruchhausen-Vilsen, Bahnhofstraße 55, und in vielen Geschäften und Institutionen aus. Anmeldungen nimmt die VHS unter Telefon 0 42 42 / 9 76 44 44 oder per E-Mail an vhs@vhs-diepholz.de an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+