Schaden in sechsstelliger Höhe

Gefahrguttransporter kippt auf A1 um

Flüssiges Bitumen und Dieselkraftstoff sind in der Nacht zu Donnerstag nach einem Unfall eines Gefahrguttransporters auf die Autobahn 1 gelaufen. Die Richtungsfahrbahn Osnabrück ist seitdem voll gesperrt.
27.08.2020, 18:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jacqueline Schultz

Schaden in sechsstelliger Höhe ist in der Nacht zu Donnerstag bei einem folgenschweren Unfall eines Gefahrguttransporters auf der Autobahn 1 entstanden. Nach Angaben der Polizei kam der 45-jährige Sattelzugfahrer aus dem Landkreis Diepholz gegen 3 Uhr zwischen dem Dreieck Stuhr und der Anschlussstelle Groß Ippener vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers von der Fahrbahn ab. Der mit flüssigem Bitumen beladene Sattelzug stürzte auf die Seite, woraufhin die Zugmaschine auf der Seitenschutzplanke und der Auflieger auf dem Hauptfahrstreifen liegen blieben. Neben Dieselkraftstoff trat ein Teil der circa 22 Tonnen Bitumen durch ein Leck im Tank aus und verhärtete auf der Fahrbahn. Der 45-Jährige blieb unverletzt. An der Unfallstelle waren Kräfte der Feuerwehr aus den Landkreisen Diepholz und Oldenburg im Einsatz. Weil auch im Laufe der Bergungsarbeiten Teer auf die Straße lief, bleibt die A 1 nach Mitteilung einer Polizeisprecherin voraussichtlich noch bis Freitagmittag gesperrt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+