Dachstuhlbrand Fünf Wehren im Einsatz

Gegen Mittag fiel Zeugen Rauch auf, der aus einem Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Colnrade drang. Die Bewohner des Hauses konnten sich retten, Verletzte gab es keine. Doch das Haus ist jetzt unbewohnbar.
02.08.2020, 16:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Fünf Wehren im Einsatz
Von Andreas D. Becker

Colnrade. Mit 86 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen sind mehrere Ortsfeuerwehren am Sonnabend zu einem Dachstuhlbrand in Colnrade gerufen worden. Sie konnten zwar verhindern, dass das Haus komplett abbrannte und das Feuer nicht auf benachbarte Gebäude übergriff, aber nach den Löscharbeiten ist das Haus nicht mehr bewohnbar. Gegen 12.30 Uhr am Mittag hatten Zeugen Rauch aus dem Dachstuhl aufsteigen sehen. Sie alarmierten die Feuerwehr und informierten die Hausbewohner, die umgehend das Haus verließen. Deswegen gab es auch keine Verletzten. Zuerst rückten die Wehren Colnrade, Düngstrup und Wildeshausen aus, aufgrund der Vielzahl an benötigten Atemschutzgeräteträgern wurde die Feuerwehr Beckeln als erste dazu gerufen. „Nachdem die meisten eingesetzten Atemschutztrupps aufgebraucht waren, wurde die Feuerwehr Goldenstedt mit Atemschutzgerätträgern nachalarmiert“, erklärt Christian Bahrs, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehren in der Samtgemeinde Harpstedt. Die Löscharbeiten wurden gegen 16 Uhr abgeschlossen. Der Schaden wird auf eine zurzeit nicht näher zu beziffernde sechsstellige Höhe geschätzt. Der Brandort ist durch die Polizei beschlagnahmt worden. Die weiteren Ermittlungen der Polizei dauern an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+