Handball-Verbandsliga Rote Karte gegen Hoffmann bringt TV Neerstedt aus dem Rhythmus

Beim VfL Fredenbeck II präsentierte sich der TV Neerstedt besser als bei der Niederlage in Aurich. Dennoch verlor der Handball-Verbandsligist die Partie - auch wegen einer umstrittenen Roten Karte.
07.02.2022, 09:43
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jörn Franke

Wiedergutmachung verpasst: Nach der Niederlage beim OHV Aurich II zum Jahresauftakt haben die Verbandsliga-Handballer des TV Neerstedt auch beim VfL Fredenbeck II verloren. Bei der 29:35 (15:17)-Niederlage boten sie allerdings eine deutlich bessere Leistung als gegen Aurich. Eine Rote Karte gegen Julian Hoffmann entschied die Partie, in der Fredenbeck einige Spieler aus der ersten Mannschaft einsetzte. Neerstedts Trainer Andreas Müller war mit der Leistung und dem Einsatz seiner Schützlinge zufrieden, bemängelte jedoch die zu hohe Zahl an technischen Fehlern und Fehlversuchen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren