Genossenschaft: Bürgerenergie Studierende entwerfen Werbekonzepte

Die Gemeinschaft Klima Ganderkesee will eine Energiegenossenschaft gründen. Um diese zu bewerben, haben Studierende der Kunstschule Wandsbek nun Kampagnen entworfen.
26.10.2021, 18:40
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Studierende entwerfen Werbekonzepte
Von Tobias Hensel

Noch befindet sich die Bürgerenergiegenossenschaft in der Gründungsphase. Doch die Gemeinschaft Klimaschutz Ganderkesee, die mit der Genossenschaft eine sich langfristig entwickelnde Organisation gründen möchte, arbeitet schon am Werbekonzept. Oder lässt besser gesagt arbeiten. Denn rund 40 Studierende des Kommunikationsdesigns hatten im vergangenen Semester die Gelegenheit, der Energiegenossenschaft ein umfassendes Kommunikationskonzept zu erarbeiten. Die Kunstschule Wandsbek, die zwar 1989 im Hamburger Stadtteil Wandsbek gegründet wurde, aber seit 2010 eine Dependance in Bremen unterhält, macht das Fach "Gemeinwohlorientiertes Marketing" zur Pflichtveranstaltung. Dozent Ingo Wiegand, der selbst in Rethorn lebt, widmet sich in seinen Kursen immer wieder gemeinnützigen Organisationen, an denen sich die Studierenden dann abarbeiten sollen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren