Bürgermeisterwahl in Ganderkesee

"Erstmal die Mitarbeiter kennenlernen"

Für seine ersten 100 Tage im Amt hat Ganderkesees neuer Bürgermeister Ralf Wessel einen Acht-Punkte-Plan erarbeitet. Am allerwichtigsten sei es zunächst, die Mitarbeiter der Verwaltung kennenzulernen.
27.09.2021, 12:17
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Jochen Brünner

Der Wahlsonntag in der Gemeinde Ganderkesee hat noch einmal deutlich gemacht, dass Bundestagswahl und Bürgermeisterwahl zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe sind. Ob da jetzt eine SPD einen ungeahnten Höhenflug erlebt oder sich eine CDU im Sturzflug befindet: Wenn es um das Amt des Bürgermeisters geht, ist das alles herzlich egal. So hat der CDU-Absturz dem Kandidaten Ralf Wessel ebenso wenig geschadet, wie der Rausch von SPD und Grünen Udo Heinen genutzt hat. Mit knapp 64 Prozent der Stimmen brachte Wessel beim Rennen um den Chefsessel im Rathaus eine souveräne Mehrheit über die Ziellinie, und es gab den ganzen Abend nicht den Hauch eines Zweifels daran, dass dies anders laufen könnte.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren