Dora Garbade Vorzeige-Landfrau hat nun eigene Straße

Seit vielen Jahren gilt Dora Garbade (1893 – 1981) in Ganderkesee als Vorzeige-Landfrau. Nun hat die Gemeinde auch eine Straße nach ihr benannt, nur wenige Meter von dem Gut, auf dem sie 36 Jahre lang wirkte.
30.09.2022, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Vorzeige-Landfrau hat nun eigene Straße
Von Jochen Brünner

Sie war Lehrfrau an der Landeskammer, gründete den ersten landwirtschaftlichen Frauenverein und half, Spielkreise für Kinder aus den Ganderkeseer Dörfern aufzubauen. Für ihre Tatkraft, die vor allem Frauen auf dem Land half, wurde die 1981 verstorbene Dora Garbade schon 1956 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Nachdem der Landesfrauenrat Niedersachsen Ganderkesee 2013 ihretwegen in die Liste der "Frauenorte" aufnahm, hat die Gemeinde der Vorzeige-Landfrau nun auch eine eigene Straße gewidmet.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren