Verkehrsunfall in Schlutter „Geisterfahrer“ im Kreisverkehr

Ein unbekannter Autofahrer, der den Kreisverkehr in Schlutter in falscher Richtung befuhr, hat am Sonntagvormittag einen Verkehrsunfall verursacht. Anschließend flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
„Geisterfahrer“ im Kreisverkehr
Von Jochen Brünner

Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Autofahrer, der am Sonntagvormittag gegen 10 Uhr in falscher Richtung durch den Kreisverkehr in Schlutter fuhr und dabei einen Unfall verursacht hat. Laut Polizeibericht wollte eine 52-jährige Autofahrerin aus Delmenhorst, die auf der B 213 aus Richtung Wildeshausen kam, den Kreisel an der Ausfahrt Delmenhorst verlassen. Dabei kam ihr im Kreisel ein grauer Ford Mondeo entgegen. Um eine Kollision zu verhindern, stieg die 52-Jährige voll auf die Bremse. Das bemerkte der 55-jährige Fahrer eines nachfolgenden Kleinwagens zu spät, sodass er auf das Heck des Wagens der 52-Jährigen auffuhr. Dabei entstand geringer Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der Kreisel-Geisterfahrer zwängte sich unterdessen mit seinem Auto an den beiden Fahrzeugen vorbei und setzte seine Fahrt in Richtung Wildeshausen fort. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 44 31 / 94 10 mit der Polizei in Wildeshausen in Verbindung zu setzen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+