Fasching in Ganderkesee 2022

"Von null bis 100 Prozent ist alles möglich"

Die Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV) möchte die Faschingssaison 2021/22 stattfinden lassen - mit Umzug und allem, was dazu gehört. Dennoch gilt: Alles zwischen null und 100 Prozent ist möglich.
03.08.2021, 13:03
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Jochen Brünner
"Von null bis 100 Prozent ist alles möglich"

Eine prall gefüllte Festhalle am Steinacker und einen tollen Umzug wünschen sich die Ganderkeseer Narren im Frühjahr 2022 wieder. Die Verantwortlichen haben jetzt zumindest die Absicht geäußert, die Saison nach Möglichkeit stattfinden zu lassen.

Ingo Möllers

Ob die Festhalle am Steinacker bei den Büttenabenden oder das Festzelt am Hauptwochenende so prall gefüllt sein werden wie in Vor-Corona-Zeiten, steht natürlich noch in den Sternen. Fakt aber ist, dass die Faschingssaison 2021/2022 – Stand jetzt – stattfinden soll. Und zwar mit 11.11., Büttenabenden, Umzug, Kinderfasching, Frühschoppen und allem, was sonst noch dazu gehört. "Ob und welche Anpassungen es an neue Umstände geben wird, das wird man sehen müssen", teilte Timo Vetter, Sprecher der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV), am Dienstag, exakt 100 Tage vor Sessionsbeginn, mit. Dazu passt auch das Motto, das die GGV-Verantwortlichen für die Saison 2021/22 auserkoren haben. Es lautet: "Zusammen bereit für eine neue Narrenzeit."

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren