Nachfrage stark gesunken DRK schließt Testzentrum in Bookholzberg

Die geringen Infektionen und die steigende Impfquote im Landkreis Oldenburg sorgen dafür, dass das DRK sein Corona-Testzentrum in Bookholzberg zum 1. August schließen wird.
28.07.2021, 11:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
DRK schließt Testzentrum in Bookholzberg
Von Jochen Brünner

Ab 1. August müssen alle Bookholzberger für einen Corona-Test wieder zu den Testzentren nach Ganderkesee oder Hude fahren, denn das DRK schließt sein Testzentrum in der Gaststätte „Zum schwarzen Ross“.

Grund hierfür ist nach Mitteilung von Sprecher Roar Abel "der in den vergangenen Wochen dauerhaft gesunkene Testungsbedarf im Ort, der im Monat Juli die Grenze von mindestens 30 Testung pro Tag dauerhaft unterschritten hatte". Das DRK bedauert die Schließung, zu der es jedoch keine Alternative gebe. Man habe so lange wie möglich an dem Testzentrum festgehalten, das sich auch bei den Bookholzbergern größter Beliebtheit erfreut habe. "Doch die Kosten der Test-Sets, des notwendigen Hygienematerials und des Personals konnten im Rahmen der reduzierten Testungspauschale nicht mehr gedeckt werden", erklärt Abel: „Als Hilfsorganisation stehen uns leider nicht die finanziellen Mittel zur Verfügung, um das Testzentrum trotz fehlender Kostendeckung weiter zu betreiben, auch wenn es im Rahmen unserer sozialen Verantwortung gegenüber der Bevölkerung und unserem Selbstverständnis immer das Ziel ist, unabhängige Hilfe zu leisten."

Die DRK-Testzentren in Ganderkesee und Hude stehen weiterhin wie gewohnt zur Verfügung. Abel versichert zudem, das Bookholzberger Testzentrum bei Bedarf umgehend wieder eröffnen zu können. Jedoch hofft man auch beim Roten Kreuz trotz banger Blicke auf die steigenden Infektionszahlen darauf, dass dies nicht notwendig werde.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+