Hallenbad Ganderkesee Die 30-Monate-Baustelle

Die Sanierung des Ganderkeseer Hallenbades hat sich in den vergangenen zweieinhalb Jahren für alle Beteiligten zu einer nervenaufreibenden Angelegenheit entwickelt. Nun soll aber ein Ende in Sicht sein.
22.09.2022, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die 30-Monate-Baustelle
Von Jochen Brünner

Als im April 2020 bekannt wurde, dass das Hallenbad Ganderkesee aufgrund der maroden abgehängten Decke nicht mehr verkehrssicher war und daraufhin sofort geschlossen werden musste, war der Aufschrei bei Politik, Schulen und Vereinen groß: 19 Monate sollte das Bad für die Sanierung (ab Juni) geschlossen bleiben, ein Zeitraum, der für die Betroffenen nur ganz schwer zu akzeptieren war. Nur zur Erinnerung: Diese 19 Monate sind Ende 2021 abgelaufen. Sollte der optimistischste Fall eintreten, den Erster Gemeinderat Matthias Meyer jetzt in der Sitzung des Betriebsausschusses Bäder skizzierte, werden mindestens 30 Monate ins Land gegangen sein, bis erneut ein Schwimmer seine Bahnen im Bad am Steinacker ziehen kann.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren