Handball-Oberliga Frauen Kader der HSG Hude/Falkenburg füllt sich wieder

Nach der ersten Saisonniederlage wollen die Oberliga-Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg direkt in die Erfolgsspur zurückkehren. Gegen den MTV Tostedt erwartet sie aber eine schwierige Aufgabe.
28.10.2021, 17:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kader der HSG Hude/Falkenburg füllt sich wieder
Von Christoph Bähr

Oberliga Nordsee Frauen: Zwei Wochen Zeit hatten die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg, um die ärgerliche 20:21-Niederlage beim TuS Jahn Hollenstedt zu verdauen. Die spielfreie Zeit habe gutgetan, sagt Trainer Lars Osterloh. So konnten nämlich gleich mehrere Spielerinnen, die gegen Hollenstedt fehlten, ihre Erkrankungen und Blessuren auskurieren. Beim Heimspiel gegen den MTV Tostedt kann Osterloh nahezu aus dem Vollen schöpfen. Nur Antonia Brinkmann (Kreuzbandriss), Lena Seidel (private Gründe) und Mareike Zetzmann (Trainingsrückstand) fallen aus.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren