HSG Hude/Falkenburg HSG Hude/Falkenburg empfängt den TuS Jahn Hollenstedt

Die Spielgemeinschaft empfängt den TuS Jahn Hollenstedt. Im Hinspiel hatte das Verhalten der Jahn-Zuschauer für Empörung gesorgt.
13.02.2020, 15:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
HSG Hude/Falkenburg empfängt den TuS Jahn Hollenstedt
Von Justus Seebade

Oberliga Nordsee Frauen: Als die HSG Hude/Falkenburg im September vergangenen Jahres beim TuS Jahn Hollenstedt antrat, geriet das Sportliche bei der 30:32-Niederlage in den Hintergrund. Die Gäste beklagten nach der Partie das Fehlverhalten der Heimfans. Diese hatten die Huderinnen den Schilderungen der HSG zufolge während der Begegnung permanent beleidigt und beschimpft und während einer Auszeit gar mit Bier bespritzt. Die Ausschreitungen hatten ein Nachspiel. Hollenstedt wurde vom Verband „wegen mangelndem Ordnungsdienst mit einer empfindlichen Geldbuße“ bestraft. Nun kommt es zum Rückspiel. Laut HSG-Trainer Lars Osterloh geht man das Duell von Vereinsseite aus unvoreingenommen an, das Thema sei abgeschlossen. Allerdings gibt es da natürlich noch einen anderen Aspekt. „Rein emotional spielt es schon eine Rolle. Klar hat man die Geschichte im Hinterkopf und wird neu damit konfrontiert“, sagt Osterloh. Vielleicht verleihe das seinen Schützlingen aber sogar zusätzliche Motivation, meint der Coach. Nach zwei Siegen in Folge unterlag sein Team zuletzt dem Tabellenzweiten VfL Stade mit 20:29. Die Gäste haben derzeit einen kleinen Lauf und drei Partien in Serie gewonnen.

Anpfiff: Sonntag um 16.30 Uhr in Ganderkesee

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+