Kirchenmusiktage Klingende Gotteshäuser

Insgesamt zehn Veranstaltungen an sieben verschiedenen Orten umfasen die Kirchenmusiktage des Kirchenkreises Delmenhorst/Oldenburg-Land. Das Programm reicht von Konzerten bis zu einem großen Chor-Workshop.
28.09.2018, 17:37
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Klingende Gotteshäuser
Von Jochen Brünner

Zum zweiten Mal finden auf Initiative der hauptberuflichen Kantoren Ralf Grössler (Wildeshausen) und Thorsten Ahlrichs (Ganderkesee) sowie der Delmenhorster Pop-Kantorin Karola Schmelz-Höpfner Kirchenmusiktage im Gebiet zwischen Oldenburg und Delmenhorst statt. „Wir haben wieder alle Kirchengemeinden eingeladen, sich mit Veranstaltungen zu beteiligen. Damit wollen wir versuchen, die Musikschaffenden in unserem Kirchenkreis alle zwei Jahr gebündelt auftreten zu lassen und so dem Publikum die Möglichkeit zu geben, die Vielfalt an Musik in der Kirche zu erleben.“ erklärt Kreiskantor Thorsten Ahlrichs.

Herausgekommen ist ein Programm unter dem Motto „So klingt Kirche!“, das in der Zeit vom 27. Oktober bis zum 4. November zehn Veranstaltungen an sieben verschiedenen Orten präsentiert. Neben Konzerten wird es musikalisch gestaltete Gottesdienste geben, eine Chorprobe zum Schnuppern, Wort und Musik zum Reformationstag sowie ein Werkstattkonzert zum Thema „Orgelspiel“. Allein die Hälfte der Veranstaltungen findet in Ganderkesee statt.

Eröffnet werden die Kirchenmusiktage am Sonnabend, 27. Oktober, mit einem Eröffnungskonzert in der St. Cyprian- und Corneliuskirche. Unter dem Motto „Er ist der ganzen Welte Licht“ wird der Bremer Frauenchor „apart“ ab 19.30 Uhr Chor- und Orgelmusik aus Skandinavien und dem Baltikum präsentieren. Während Carsten Krüger den Chor leitet, wird Thorsten Ahlrichs die Orgel bedienen.

Weiter geht's am Sonntag, 28. Oktober, um 10 Uhr mit einem Eröffnungsgottesdienst in der Stadtkirche Delmenhorst, den der Magnificat-Projektchor unter der Leitung von Karola Schmelz-Höpfner musikalisch gestalten wird. Am Abend um 18 Uhr werden dann die St.-Katharinen-Kantorei und die Kantorei Hasbergen in der St.-Katharinen-Kirche in Schönemoor im Rahmen eines Abendgottesdienstes Charles Gounods „Missa brevis in C“ aufführen. Die musikalische Leitung hat Ralf Mühlbrandt, die Orgel spielt Sabine Wottke-Pries.

Am Dienstag, 30. Oktober, um 20 Uhr lädt der Ganderkeseer Kirchenchor dann zu einer offenen Chorprobe zum Schnuppern ins Gemeindehaus ein. Bekanntlich erarbeitet der Chor gerade das Mozart-Requiem, das in der Weihnachtszeit aufgeführt werden soll. „Eine Gelegenheit zum Zuschauen, Mitmachen und Ausprobieren, ob Chorsingen nicht ein tolles neues Hobby wäre“, kommentiert Ahlrichs.

Der Reformationstag, Mittwoch, 31. Oktober, ist jeweils um 18 Uhr Anlass für zwei Veranstaltungen unter dem Motto „Wort und Musik zum Reformationstag“. Während das Hasberger Flötenquintett und Organistin Sabine Wottke-Pries in der Lutherkirche Stickgras barocke Kammer- und Orgelmusik sowie das Präludium und Fuge in a-Moll von Johann Sebastian Bach präsentieren, erklingen in St. Cyprian und Cornelius Bearbeitungen aus dem Orgelwerk Bachs für Barockcello und Orgel beziehungsweise Cembalo. Ausführende sind der Barockcellist Fabian Boreck sowie Kreiskantor Thorsten Ahlrichs.

Die St. Marien-Kirche in Großenkneten ist am Donnerstag, 1. November, um 20 Uhr Schauplatz eines Werkstattkonzerts auf der Orgelempore. Die beiden Organisten Ilse-Marianne Brose und Thorsten Ahlrichs erklären etwa, wie man Orgel spielt und lernt, was die Füße machen und wozu die Register da sind. Und Musik wird es bei dieser Gelegenheit natürlich auch geben.

Am Sonnabend, 3. November, folgt ein Familien-Chortag in Ganderkesee. In der Zeit von 10 bis 16 Uhr bietet das Kantorenteam des Kirchenkreises zusammen mit dem Oldenburger Pop-Kantor Steffen Schöps Workshops für kleine und große Sängerinnen und Sänger an. „Die Kinder werden etwas Eigenes einstudieren, aber auch mit den Erwachsenen zusammen Musik machen. So können auch Familien teilnehmen und alle generationenübergreifend in einem großen Chor singen“, erläutert Thorsten Ahlrichs das Konzept. Pop-Kantor Steffen Schöps werde mit allen in der Kirche einen „DrumCircle“ machen. Ein kleiner Teilnehmerbeitrag finanziert das gemeinsame Mittagessen und die Kaffeepause. Um 15.30 Uhr gibt es eine abschließende Präsentation der Workshops. Für den Familien Chortag ist eine Anmeldung bis Montag, 22. Oktober, per E-Mail an kirchenkreis.DOLL@kirche-oldenburg.de notwendig. Chorleiterinnen und Chorleiter können ihre Chöre auch gern als Gruppen anmelden.

Den Abschluss der Kirchenmusiktage bilden am Sonntag, 4. November, jeweils um 17 Uhr ein Abendgottesdienst in der St.-Elisabeth-Kirche in Hude sowie ein Abschlusskonzert in der Alexanderkirche in Wildeshausen. Den musikalischen Gottesdienst gestalten die Huder Gospelsingers unter der Leitung von Uta Rose sowie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Familien-Chortags unter der Leitung von Carola Schmelz-Höpfner. Das Abschlusskonzert in Wildeshausen gestaltet die Kantorei der Alexanderkirche unter der Leitung von Ralf Grössler mit Motetten, Arien und Orgelwerken von Johann Sebastian Bach. Als Solisten wirken Bettina Petersen-Wilson (Sopran), Stefanie Lampe Mutnjakovic (Cello) sowie Anneke Brosel (Orgel) mit.

Der Eintritt zu sämtlichen Veranstaltungen ist frei.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+