Landgericht Oldenburg Beschuldigter könnte "kleiner Feuerteufel" sein

Per Polizeinotruf soll ein 22-Jähriger angekündigt haben, seine Wohnung in Brand zu setzen und sich selbst zu töten. Er selbst kann sich angeblich nicht mehr an die Nacht erinnern. Nun steht er vor Gericht.
02.06.2021, 00:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Beschuldigter könnte
Von Annika Lütje

Es scheint ein klarer Fall zu sein: Acht Zeugen sagten am ersten Verhandlungstag vor dem Landgericht Oldenburg gegen den Angeklagten aus. In ihrer Darstellung der Ereignisse aus der Nacht vom 14. auf den 15. November vergangenen Jahres stimmten sie miteinander überein. Weitere Beweismittel stützten die Anklage der Staatsanwaltschaft. Andeutungen des Vorsitzenden Richters zu einer "sehr schweren Kindheit" des Angeklagten machten die Sache anscheinend klar – Ablauf, Hintergrund und Motiv schienen geklärt. Nur für einen der Anwesenden schien die Tat mit Rätseln behaftet zu sein: nämlich für den Angeklagten. Er kann sich – so sagte er es aus – an nichts mehr erinnern.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren