Ganderkeseer tödlich verletzt Gericht verurteilt Unfallfahrer aus Bösel zu Geldstrafe

Bei einem Verkehrsunfall in Garrel ist im April 2021 ein 43-jähriger Ganderkeseer ums Leben gekommen. Das Amtsgericht Cloppenburg hat den Unfallverursacher nun wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.
19.09.2022, 14:41
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Franz-Josef Höffmann

Der schwere Verkehrsunfall am 25. April vorigen Jahres in Garrel (Landkreis Cloppenburg), bei dem ein 43-jähriger Familienvater aus Ganderkesee tödlich verletzt worden war, hatte jetzt vor dem Cloppenburger Amtsgericht das gerichtliche Nachspiel. Angeklagt wegen fahrlässiger Tötung war der 28 Jahre alte Unfallverursacher aus Bösel. Er hatte dem Familienvater aus Ganderkesee die Vorfahrt genommen.

Das Gericht sprach den Böseler dann auch wegen fahrlässiger Tötung schuldig und verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von 1400 Euro. Der tragische Unfall hatte sich in Nikolausdorf im Kreuzungsbereich Moordamm/Peterstraße ereignet. Der Angeklagte in Begleitung einer 26-jährigen Beifahrerin fuhr auf dem Moordamm Richtung Peterstraße. Der vorfahrtsberechtigte Ganderkeseer in Begleitung seiner 13-jährigen Tochter befuhr zu dieser Zeit die Peterstraße.

Im Kreuzungsbereich kam es dann zur folgenschweren Kollision der beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls krachte das Fahrzeug des 43-Jährigen zunächst gegen einen Baum, um dann auf ein angrenzendes Feld geschleudert zu werden. Dort landete das Fahrzeug auf dem Dach.

Bei dem Unfall wurde der Ganderkeseer so schwer verletzt, dass er zwei Monate später an seinen schweren Gehirnverletzungen verstarb. Auch die 13-jährige Tochter des Vaters wurde schwer verletzt. Sie überlebte aber. Der Unfallverursacher und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt. Im Verfahren gab der Angeklagte an, damals von der Sonne geblendet worden zu sein. Er habe seine Geschwindigkeit auf 35 km/h reduziert, den Familienvater aus Ganderkesee aber nicht gesehen. Gutachter hatten die Geschwindigkeits-Angaben des Böselers bestätigt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+