Neue Starkstromtrasse Am Anfang geht's um den Korridor

Bis 2031 will der Übertragungsnetzbetreiber Tennet die Starkstromtrasse Elsfleth/West - Ganderkesee neu errichten. Zu Beginn des Planungsverfahrens geht es darum, einen geeigneten Korridor zu finden.
03.05.2022, 16:01
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Am Anfang geht's um den Korridor
Von Jochen Brünner

Noch ist die 380-kV-Leitung, die der Übertragungsnetzbetreiber Tennet von Ganderkesee nach St. Hülfe errichtet, nicht in Betrieb, da kündigt der Konzern bereits das nächste Trassenprojekt an. Die Höchstspannungsleitung zwischen der Schaltanlage Elsfleth/West und dem Umspannwerk Ganderkesee einschließlich der Abzweigung nach Niedervieland ist zwar schon seit etlichen Jahren in Betrieb. Nun geht es jedoch darum, die Leitung fit für die Zukunft zu machen. "Für die Energiewende und die Sicherung der regionalen sowie überregionalen Versorgung muss die Übertragungskapazität erhöht und die Leitung deshalb neu errichtet werden", erklärt Tennet-Sprecher Maximilian Rühl.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren