Bei Geldübergabe verhaftet

Betrüger auf frischer Tat ertappt

Ein aufmerksamer Bankangestellter hat am Donnerstag in Ganderkesee verhindert, dass eine 85-jährige Frau von einem Betrüger um 48.000 Euro geprellt wurde. Bei der Geldübergabe wartete schon die Polizei.
23.04.2021, 14:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Betrüger auf frischer Tat ertappt
Von Jochen Brünner
Betrüger auf frischer Tat ertappt

Bei der vereinbarten Geldübergabe klickten die Handschellen. Der Polizei ist am Donnerstag in Ganderkesee ein Trickbetrüger ins Netz gegangen, der eine 85-jährige Frau um 48.000 Euro erleichtern wollte.

Björn Hake

Auf frischer Tat hat die Polizei am Donnerstagvormittag einen Trickbetrüger ertappt, der zuvor versucht hatte, von einer 85-jährigen Frau eine hohe Geldsumme zu erlangen. Wie die Beamten mitteilen, habe sich der Betrüger am Telefon als Polizeibeamter ausgegeben und behauptet, dass die Tochter der Frau einen Verkehrsunfall verursacht habe, bei dem jemand ums Leben gekommen sei. Ihre Tochter sei deswegen in Haft genommen worden und nur die Zahlung einer Kaution könne eine Haft abwenden. Zur Festlegung der Höhe der Kaution wurde sie an einen vermeintlichen Staatsanwalt weitergeleitet, im weiteren Verlauf wurde die Geldübergabe an ihrer Wohnanschrift vereinbart.

Die 85-Jährige machte sich daraufhin auf den Weg zur Bank, um die geforderte Summe von 48.000 Euro abzuheben. Der Bankangestellte wurde glücklicherweise jedoch hellhörig und alarmierte umgehend die Polizei. Im weiteren Verlauf erschien ein 17-Jähriger an der Wohnanschrift seines Opfers, um wie vereinbart das Geld abzuholen. Dort erwarteten ihn bereits die Beamten der Polizei Delmenhorst. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurde der Betrüger am Freitag einem Haftrichter vorgeführt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+