Reiten Rebecca Horstmann will Pferde entwickeln und im Ausland starten

Es ist nahezu unmöglich, eine komplette Saison in diesen Corona-Zeiten zu planen, daher fährt Rebecca Horstmann vorerst auf Sicht, dennoch hat die Dressurreiterin aus Ganderkesee einige Ziele für 2022.
24.01.2022, 09:43
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Bettina Gnass

In einem Jahr, in dem coronabedingt ganze Turniere oder individuelle Starts kurzfristig abgesagt wurden, haben viele Reiter ihre Jahresplanungen über Bord werfen müssen. Stattdessen schauten sie von Nennschluss zu Nennschluss und hofften auf die Starterlaubnis. Auch das Jahr 2022 ist vom Coronavirus dominiert. „Tatsächlich gibt es noch keine genaue Turnierplanung,“ sagt zum Beispiel Rebecca Horstmann von RV Ganderkesee mit Blick auf die kommenden Monate.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren