Geschwindigkeitskontrolle in Heide Sieben Rasern drohen Fahrverbote

Von 187 Verkehrsteilnehmern, die am Donnerstagmorgen die Messstelle vor der Grundschule Heide passierten, waren 19 zu schnell unterwegs. Spitzenreiter war ein Motorradfahrer mit 68 Stundenkilometern.
02.07.2020, 15:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Sieben Rasern drohen Fahrverbote
Von Jochen Brünner

Nachdem die letzte Geschwindigkeitskontrolle auf dem Schulweg in Heide teilweise erschreckende Ergebnisse hervorgebracht hatte, hat die Polizei am Donnerstagmorgen dort eine erneute Messung veranlasst. Zwischen 5.15 und 8 Uhr wurden im Bereich der Grundschule insgesamt 187 Verkehrsteilnehmer gemessen, die den Schulweg in Richtung Hoykenkamp befuhren. „Spitzenreiter“ war ein Motorradfahrer, der mit 68 Kilometern pro Stunde durch die Tempo-30-Zone raste. Ihm droht nun ebenso ein Fahrverbot wie sechs Autofahrern, die mit mehr als 21 Stundenkilometern über der erlaubten Höchstgeschwindigkeit gemessen wurden. Weitere zwölf Autofahrer fuhren zwar auch zu schnell, aber in einem Bereich, in dem sie wohl noch mit einem Bußgeld davonkommen. Die Quote von rund zehn Prozent Verstößen ist deutlich geringer als bei der Kontrolle vor zwei Wochen, als 20 Prozent der Autofahrer (16 von 80) zu schnell unterwegs waren.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+