Netzausbau im Norden

Neues Kabel zwischen Elsfleth und Ganderkesee

Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet hat am Mittwoch zehn größere Ausbauprojekte in Niedersachsen vorgestellt. Eines davon betrifft die Trasse zwischen Elsfleth und Ganderkesee.
12.05.2021, 16:41
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Jochen Brünner
Neues Kabel zwischen Elsfleth und Ganderkesee

Die Grafik zeigt die Ausbauplanung des Übertragungsnetzbetreibers Tennet bis 2030. Unter anderem soll die bestehende Leitung zwischen Elsfleth und Ganderkesee erneuert werden.

Tennet

Die Erdarbeiten zur Erweiterung des Umspannwerks in Schlutter sind bereits in vollem Gange, und auch der Bau der Starkstromtrasse Ganderkesee – St.-Hülfe erreicht langsam das Gemeindegebiet. Doch damit ist es auf absehbare Zeit nicht getan. So muss sich die Gemeinde in den kommenden acht bis zehn Jahren auf ein bis zwei weitere größere Stromtrassen einstellen, die der Übertragungsnetzbetreiber Tennet am Mittwoch vorgestellt hat. Und die etwa 35 Kilometer lange 380-kV-Leitung von Elsfleth/West nach Ganderkesee ist eines von zehn größeren Ausbauprojekten im Nordwesten, die die Tennet bis 2030 realisieren will.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 29,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen