Reiten

Sandra Auffarth überzeugt in den Niederlanden

Die Reiterin des RV Ganderkesee hat bei einem Vielseitigkeitswettkampf in den Niederlanden mit zwei Nachwuchspferden die Plätze zwei und drei belegt.
08.06.2021, 12:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson
Sandra Auffarth überzeugt in den Niederlanden

Sandra Auffarth zeigte sich sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer beiden Pferde.

Friso Gentsch/dpa

Die Vielseitigkeitsreiterin Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee hat im niederländischen Renswoude in einer kurzen Vier-Sterne-Prüfung starke Leistungen abgerufen. Bei den international besetzten Renswoude Horse Trials 2021 belegte sie mit ihren Nachwuchspferden The Phantom of the Opera und Rosveel die Plätze zwei und drei. Lediglich Emma Brüssau war auf ihrer zwölfjährigen Stute Dark Desire einen Tick schneller als die Ganderkeseerin. "Wir hatten ein tolles Wochenende, ich bin sehr stolz auf die beiden", schrieb Auffarth auf ihrer Facebook-Seite.

Auffarth ging am ersten Turniertag in der niederländischen Provinz Utrecht zunächst mit The Phantom of the Opera ins Dressurviereck und bekam von den Wertungsrichtern ordentliche 70,48 Prozent, was umgerechnet für die Vielseitigkeit 29,5 Minuspunkte bedeutete. Einen Tag später bewältigte sie auf ihrem Wallach die Springprüfung mit null Fehlerpunkten. Ohne Abwurf blieb sie auch einen Tag später auf der Geländestrecke. Außerdem überquerte das Duo die Ziellinie innerhalb der vorgegebenen Zeit, sodass die 29,5 Minuspunkte aus der Dressur das Endergebnis waren. Damit landete sie mit The Phantom of the Opera auf dem zweiten Platz.

Mit Rosveel hatte Auffarth nach der Dressur 32,1 Minuspunkte gesammelt. Auch mit diesem Pferd gelang ihr anschließend eine fehlerfreie Null-Runde im Springparcours. Dadurch schob sie sich vorerst von Platz 13 auf Rang sieben vor. Im Hindernisparcours blieben Auffarth und Rosveel ebenfalls fehlerfrei. Lediglich 0,4 Minuspunkte bekamen die beiden, weil sie die vorgegebene Zeit um eine Sekunde verpassten. Mit den insgesamt 32,5 Minuspunkten belegte das Paar in der Gesamtwertung Platz drei.

Weiter geht es für die Ganderkeseerin bereits Mitte Juni. Dann wird sie mit The Phantom of the Opera beim bekannten internationalen Vielseitigkeitsturnier in Luhmühlen, das vom 17. bis 21. Juni ausgetragen wird, an den Start gehen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+