Fairer Handel in Ganderkesee

Weltladen wirbt für „Tapetenwechsel“

Die Fairtrade-Steuerungsgruppe der Gemeinde Ganderkesee ruft zum Weltladen-Aktionstag an diesem Sonnabend zum bewussteren Einkaufen auf.
07.05.2021, 18:41
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Weltladen wirbt für „Tapetenwechsel“
Von Jochen Brünner
Weltladen wirbt für „Tapetenwechsel“

Monika Thierbach, Regina Haehner und Barbara Wessels aus dem Weltladenteam sowie Zentrenmanager Christian Siedenstrang (von links) werben dafür, nicht nur am Aktionstag fair gehandelte Produkte zu kaufen.

Meike Saalfeld/Gemeinde Ganderkesee

Der Weltladen Ganderkesee beteiligt sich am Sonnabend, 8. Mai, am bundesweiten Weltladentag unter dem Motto „Die Welt braucht einen Tapetenwechsel. Gestalte ihn mit!“. Mit einer Schaufenster-Ausstellung und darauf abgestimmten Aktionsmaterialien möchte der Weltladen die Bedeutung des „Tapetenwechsels“ sichtbar machen. Unterstützt wird die Aktion von der lokalen Fairtrade-Steuerungsgruppe, auf deren Initiative Ganderkesee 2019 Fairtrade-Gemeinde wurde.

„Die Welt steht vor großen Herausforderungen: Soziale Ungleichheit nimmt weltweit zu, Umweltzerstörung und Klimawandel schreiten voran, Menschen werden in globalen Handelsketten ausgebeutet. Immer mehr Akteure in unserer Gesellschaft, auch im Fairen Handel, fordern eine sozial-ökologische Transformation“, heißt es in einer Mitteilung der Steuerungsgruppe. Deshalb sei es Zeit für einen Tapetenwechsel. Ein Beitrag zum globalen Wandel wäre nach Ansicht der Aktiven ein wirksames Lieferkettengesetz in Deutschland, das zurzeit im Bundestag diskutiert werde. Dieses soll Unternehmen zur menschenrechtlichen Sorgfaltsverantwortung entlang ihrer globalen Lieferketten verpflichten.

„Der Faire Handel kann bei der Neuausrichtung unserer Wirtschaft und der sozial-ökologischen Transformation als wichtiger Kompass dienen, denn er praktiziert eine solidarische Form des Wirtschaftens“, sagt Elke Mestemacher, Mitbegründerin des Weltladens und Mitglied der Fairtrade-Steuerungsgruppe. Welchen Beitrag die Fair-Handels-Bewegung bereits zum globalen Wandel leistet, erzählen Geschichten von Fair-Handels-Aktivisten und Fotos in der aktuellen Schaufenster-Ausstellung an der Rathausstraße 19. „Im Fairen Handel engagieren sich weltweit Menschen für das Gemeinwohl. Sie sind Pioniere des Wandels“, betont Monika Thierbach, ehrenamtliche Weltladen-Mitarbeiterin. Der Weltladen Ganderkesee beteiligt sich regelmäßig am Weltladentag, einem politischen Aktionstag, den der Weltladen-Dachverband in Deutschland initiiert.

Doch nicht nur die Politik, auch jeder einzelne Bürger könne etwas zum gesellschaftlichen Wandel beitragen. So legt das Team vom Weltladen an diesem Sonnabend Kärtchen mit der Aufforderung „Gönn Dir Wandel“ aus. Sie geben Interessierten Anregungen, was sie im Alltag für mehr Nachhaltigkeit, Solidarität und Respekt tun können. „Wir wollen mit dieser Aktion zeigen, dass jeder die notwendigen Veränderungen mitgestalten kann – sowohl durch politisches Engagement, als auch durch das eigene Konsumverhalten und das Verhalten im eigenen Umfeld“, sagt Christian Siedenstrang, zuständig für das Zentrenmarketing im Rathaus.

Mit dem Einkauf fairer Produkte tragen die Verbraucher zur Stärkung der weltweiten Fair-Handels-Bewegung bei. „In unserem Weltladen gibt es nicht nur eine große Auswahl fair gehandelter Lebensmittel, sondern auch viele schöne Kunsthandwerkprodukte“, erklärt Regina Haehner, die für die Dekoration des Schaufensters zuständig war und die aktuelle Ausstellung aufgebaut hat.

Auch während der coronabedingten Schließung des Weltladens müssen Kunden nicht auf faire Produkte verzichten: Bestellungen nimmt das Team telefonisch unter 0 42 22 / 7 04 01 sowie 0 42 21 / 8 77 01 oder per E-Mail an info@weltladen-gander-kesee.de entgegen. Die Ware kann nach Vereinbarung beim Weltladen abgeholt oder auf Wunsch nach Hause geliefert werden. Und die gute Nachricht: Ab Montag, wenn der Landkreis Oldenburg voraussichtlich die „Corona-Notbremse“ zurücknimmt, darf der Weltladen ohnehin wieder öffnen.
Die Fairtrade-Steuerungsgruppe freut sich derweil auch darüber, dass immer mehr Lebensmittelgeschäfte fair gehandelte Produkte anbieten. Eine Übersicht findet sich unter www.fairtrade-ganderkesee.de.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+