Jugend- und Freizeitheim in Ahlhorn

Landkreis will Verantwortung übernehmen

Wie könnte es im Blockhaus Ahlhorn weitergehen? Diese Frage beschäftigt Politik und Verwaltung. Der Landkreis Oldenburg will sich bei der Entwicklung der Pläne mit einbringen.
24.06.2021, 14:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Landkreis will Verantwortung übernehmen
Von Kerstin Bendix-Karsten
Landkreis will Verantwortung übernehmen

Zum 31. Mai hat das Blockhaus Ahlhorn vorerst seinen Betrieb eingestellt.

Kirche in Oldenburg

In die Debatte um die Zukunft des Blockhauses Ahlhorn hat sich nun auch der Landkreis Oldenburg eingebracht. In einer Stellungnahme unterstreicht die Kreisverwaltung, dass sie die Gespräche über die Nachnutzung eng begleiten möchte. „Der Landkreis Oldenburg sieht sich in der Verantwortung für die Weiterentwicklung des Blockhauses“, heißt es darin.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren