Handgranate gesprengt Evakuierung vermieden

Bei Gartenarbeiten in einem Beet am Magnolienweg ist eine Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Eine Sprengung war laut des Kampfmittelräumdienstes nötig, konnte aber nicht vor Ort stattfinden.
05.04.2020, 18:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Evakuierung vermieden
Von Annika Lütje

Ahlhorn. Bei Gartenarbeiten in einem Beet am Magnolienweg ist eine Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Eine Sprengung war laut des Kampfmittelräumdienstes nötig, konnte aber nicht vor Ort stattfinden. Wegen der Sprengwirkung und dem zu erwartenden Splitterflug hätte das Wohnviertel evakuiert werden müssen. Wegen der Corona-bedingten Vorschriften wäre eine Evakuierung des Wohnviertels aber nicht möglich gewesen. Deshalb wurde die Handgranate zunächst zu einem Feld an der Cloppenburger Straße transportiert. Dort wurde sie um 12.52 Uhr gesprengt. Für kurze Zeit musste dafür die Cloppenburger Straße für den Straßenverkehr gesperrt werden. Dabei ist keinerlei Schaden entstanden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+