41-jähriger Delmenhorster verletzt

Auf A 28 mit Auto überschlagen

Auf regennasser Fahrbahn ist ein 41-jähriger Autofahrer aus Delmenhorst am Sonnabend auf der A 28 ins Schleudern geraten. Er überschlug sich und blieb im Graben liegen. Die Feuerwehr musste den Mann befreien.
01.08.2021, 12:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Auf A 28 mit Auto überschlagen
Von Jochen Brünner
Auf A 28 mit Auto überschlagen

Symbolbild

Stefan Puchner/dpa

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 28 im Bereich der Gemeinde Hatten ist am Sonnabendabend ein 41-jähriger Autofahrer aus Delmenhorst verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen 22.45 Uhr mit einem Fahrzeug auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, wo er sich überschlug und in der Böschung abseits der Fahrbahn auf dem Dach liegen blieb.

Der 41-Jährige habe zwar noch selbst den Notruf absetzen und beschreiben können, wo er sich ungefähr befand, sei aber nicht mehr in der Lage gewesen, sich selbst aus seinem stark deformierten Auto zu befreien, berichtete Georg Schecke, Sprecher der Feuerwehr Hude. So rückten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Altmoorhausen mit 14 Kameraden und fünf Fahrzeugen aus, um den Mann zu retten. Sie befreiten den Verunglückten mit hydraulischen Rettungsgeräten, indem sie die Tür entfernten, und durchtrennten zusätzlich noch den Haltegurt, der den Verletzten daran hinderte, aus dem Fahrzeug zu kommen. Dennoch habe der Haltegurt in diesem Fall Schlimmeres verhindert, erklärte Schecke.

Aufgrund seiner Verletzungen wurde der 41-Jährige anschließend von der Besatzung eines Rettungswagens in ein Krankenhaus gefahren. Sein Auto wurde abgeschleppt. Die Polizei beziffert den entstandenen Gesamtschaden auf rund 5000 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+