Schaden in sechsstelliger Höhe Doppelcarport in Sandkrug in Flammen

Zu einem brennenden Doppelcarport in Sandkrug ist die Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch mit rund 100 Einsatzkräften ausgerückt. Es entstand ein Schaden in sechsstelliger Höhe.
01.07.2020, 11:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jacqueline Schultz

Sachschaden in sechsstelliger Höhe ist in der Nacht zu Mittwoch bei einem Feuer in Sandkrug entstanden. Wie die Polizei mitteilt, bemerkten Bewohner einer Doppelhaushälfte am Bohlenweg gegen 0.30 Uhr Flammen auf dem Grundstück eines Mehrfamilienhauses, das an ihre Doppelhaushälfte angrenzt. Sie alarmierten die Feuerwehr und begaben sich nach draußen, wo sie einen Brand unter einem Doppelcarport feststellten. Das Feuer breitete sich schnell aus. Beide untergestellten Fahrzeuge, ein Familienwagen und ein Kleinwagen, brannten dabei vollständig aus. Anschließend griffen die Flammen dann auf den Carport der Bewohner der Doppelhaushälfte und auch auf das Dach des Doppelhauses über.

In einem weiteren Carport, der zu dem angrenzenden Mehrfamilienhaus gehört, wurden durch die starke Hitzeentwicklung drei abgestellte Autos beschädigt. An einer Gartenhütte, die zwischen dem vollständig ausgebrannten Doppelcarport und dem Carport des Mehrfamilienhauses errichtet wurde, entstanden ebenso Schäden. Weiterhin wurden Fenster des Mehrfamilienhauses beschädigt. Die Bewohner der Doppelhaushälfte, die das Feuer entdeckt hatten, konnten ihre eigenen Fahrzeuge noch rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Alle Bewohner der betroffenen Gebäude konnten sich selbstständig aus den Gefahrenbereichen begeben und blieben unverletzt. Vorsorglich wurde trotzdem ein Rettungswagen zum Brandort entsandt. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten weitere Schäden, insbesondere das Übergreifen auf weitere Wohnhäuser, verhindert werden. Insgesamt waren mehr als 100 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Sandkrug, Kirchhatten, Sandhatten und Wardenburg vor Ort, die mit einem Drehleiterwagen der Berufsfeuerwehr Oldenburg unterstützt wurden. Die Löscharbeiten dauerten bis gegen 3 Uhr.

Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, hat die Polizei die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+