Prozess am Landgericht Verurteilt wegen Raubüberfällen mit Pumpgun

Ein 31-jähriger Mann aus Hatten hat vor dem Landgericht Oldenburg gestanden, zwei Überfälle begangen zu haben. Seine Waffe soll allerdings eine Attrappe gewesen sein.
17.12.2021, 12:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Franz-Josef Höffmann

Zu vier Jahren Gefängnis ist der 31 Jahre alte Mann aus der Gemeinde Hatten verurteilt worden, der im Dezember 2019 in Oldenburg mit einer Pumgun eine Spielothek und einen Verbrauchermarkt überfallen hatte. Die dritte Große Strafkammer des Oldenburger Landgerichtes unter Vorsitz von Richterin Melanie Bitter wertete die Taten als räuberische Erpressung beziehungsweise als versuchte räuberische Erpressung. Weil nach Überzeugung der Kammer die Drogenabhängigkeit des Angeklagten Hintergrund der Taten war, wurde zusätzlich die Unterbringung des 31-Jährigen in der geschlossenen Entziehungsanstalt angeordnet.

Alles lesen mit

1 Monat für
0,00 €

JETZT BESTELLEN

danach 8,90 € / Monat
monatlich kündbar

Nur diese Woche

3 Monate für
8,90 €

ANGEBOT SICHERN

50% sparen
monatlich kündbar

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren