Wohnbebauung in Hude Entscheidung über Bauvorhaben in Vielstedt verschoben

Die geplante Siedlung an der Ahornstraße sorgt im zuständigen Fachausschuss für reichlich Diskussionen. Denn bei Anwohnern stößt das Projekt auf Widerstand.
08.10.2021, 13:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Derke

Die Nerven liegen blank bei einigen Anwohnern der Ahornstraße in Hude-Vielstedt. Vor rund zehn Monaten wurden sie davon überrascht, dass die eigens gegründete Wohnbauflächenentwicklungsgesellschaft Vielstedt GbR mit dem Antrag an die Gemeinde herangetreten ist, für eine neue Wohnbausiedlung einen Bebauungsplan aufzustellen. Begründet wurde dies mit dem Wunsch von acht Parteien, die in Vielstedt leben oder einen engen Bezug zur Ortschaft haben, auf dem Areal südöstlich der Ahornstraße baureife Grundstücke zu entwickeln, zur eigenen Nutzung und auf eigene Rechnung. Das Areal, bislang landwirtschaftlich genutzt, liegt direkt vor der Haustür der jetzigen Anwohner.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren