Bildhauersymposion in Hude Nachhaltigkeit in Holz verewigt

Themenvorgaben gab es beim zehnten Bildhauersymposion in Hude zwar nicht. Die meisten Künstler beschäftigten sich jedoch mit Umwelt und Nachhaltigkeit. Dabei erschufen sie beachtliche Skulpturen.
11.07.2021, 11:20
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Golitschek

Die Motorsägen lagen schon bei Seite, es fehlte nur noch der letzte Feinschliff. Zum Endspurt des zehnten internationalen Bildhauersymposions in Hude war Organisator Thorsten Schütt sichtlich angespannt. „Ich habe viel um die Ohren hier“, sagte er. Kein Wunder: Neben seiner Funktion als Gastgeber und Ansprechpartner für alle Beteiligten arbeitete er noch an seiner eigenen Skulptur und beantwortete interessierten Besuchern Fragen dazu.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren