Fußball-Bezirksliga

Bittere Pleite für den FC Hude

Das Team von Lars Möhlenbrock hat durch ein spätes Gegentor mit 1:2 beim SV Ofenerdiek verloren.
31.10.2019, 18:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bittere Pleite für den FC Hude
Von Justus Seebade

Ofenerdiek. Der FC Hude hat in der Fußball-Bezirksliga eine bittere Niederlage kassiert. Aufgrund eines späten Gegentreffers unterlag die Mannschaft von Trainer Lars Möhlenbrock dem SV Ofenerdiek auswärts mit 1:2 (1:0). Für die Entscheidung sorgte Jannis Baarts in der 84. Minute. Der SVO ist dank des dritten Sieges in Folge in der Tabelle nach Punkten mit den Hudern gleichgezogen. Beide Teams haben nach 13 Partien ebenso viele Zähler auf dem Konto. Durch das etwas bessere Torverhältnis steht der FCH als Zwölfter des Klassements aber noch einen Rang vor den Oldenburgern.

Laut Möhlenbrock wäre ein Unentschieden das gerechte Resultat gewesen. „In der ersten Halbzeit waren wir besser und effizienter, in der zweiten Ofenerdiek“, schilderte der Gäste-Coach. Sein Team ging vor der Pause durch Ole Schöneboom in Führung. Nachdem Ofenerdieks Keeper Gunnar Wellhausen einen Schuss von Marko Schrank abgewehrt hatte, stand Schöneboom genau richtig und staubte zum 1:0 ab (35.). Nach dem Seitenwechsel dauerte es jedoch nicht lange, bis die Gastgeber den Rückstand egalisiert hatten. Die Huder verteidigten einen Angriff des SVO nicht sauber, nach einer Hereingabe stand dann Sedat Yanc am besten und köpfte aus kurzer Distanz zum Ausgleich ein (48.). Danach sah es lange nach einer Punkteteilung aus, ehe Baarts einen Konter zum 2:1 für die Platzherren vollendete.

Was Ofenerdiek zugutekam, war der Platz, auf dem es laut Möhlenbrock schwierig war, schönen Fußball zu spielen. Der FCH-Coach vermutete, dass noch weitere Mannschaften mit dem Untergrund ihre Probleme haben werden. Man müsse diese Bedingungen jedoch annehmen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+