Förderprogramm „Perspektive Innenstadt“ Wie Hude 320.000 Euro an Fördergeld einsetzen will

Die Aufenthaltsqualität soll deutlich verbessert werden. Als erstes Projekt soll ein Stärkungskonzept für die Ortszentren Hude und Wüsting in Angriff genommen werden. Auch der Schützenplatz soll schöner werden.
07.12.2021, 11:59
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Derke

„Wir haben genug im Köcher, jetzt müssen wir gucken, wie weit wir mit dem Geld kommen“, sagte CDU-Ratsherr Andreas Otte in seiner Funktion als Vorsitzender des Gewerbe- und Verkehrsvereins Hude in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Wirtschaft und Digitales. Es geht um die Ideen, die ein Arbeitskreis für die Verwendung von in einem ersten Schritt zur Verfügung stehenden 320.000 Euro aus dem Förderprogramm „Perspektive Innenstadt“ des Landes Niedersachsen entwickelt hat. Kommunen, die durch die Corona-Pandemie betroffen sind, erhalten die Mittel, um neue Nutzungen und Aufenthaltsqualitäten in ihren Ortskernen zu ermöglichen und der zunehmenden Verödung der Zentren entgegenzusteuern. Der Gewerbe- und Verkehrsverein Hude, die Werbegemeinschaft Wüsting und Wirtschaftsförderer Roland Arndt haben die Ideen in einem Arbeitskreis zusammengetragen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren