Handball-Oberliga Frauen Bei Hude/Falkenburg herrscht trotz Tabellenführung keine Euphorie

Es läuft bei der HSG Hude/Falkenburg. In dieser Oberliga-Saison hat die Mannschaft erst einmal verloren. Nun soll der nächste Sieg her. Trainer Lars Osterloh merkt jedoch an: Es werde eine schwierige Partie.
25.11.2021, 13:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bei Hude/Falkenburg herrscht trotz Tabellenführung keine Euphorie
Von Yannik Sammert

Oberliga Nordsee Frauen: Die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg grüßen vor dem Oberligaduell gegen den TV Dinklage (7.) von der Spitze. „Dass wir jetzt Tabellenführer sind, ist eine schöne Momentaufnahme. Aber wir wissen das auch richtig einzuordnen“, hatte Trainer Lars Osterloh bereits nach dem jüngsten 22:22-Remis bei Neuenhaus/Uelsen und dem Sprung auf Rang eins gesagt. Nun ergänzt er: „Es gibt andere Mannschaften, die dieses kleine Quäntchen besser oder glücklicher sind.“ Damit meint er den VfL Stade. Der Tabellenzweite liegt einen Punkt hinter dem Primus, hat aber zwei Partien weniger absolviert.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren