Handball-Oberliga HSG Hude/Falkenburg vor Re-Start gegen Mühlen mit gemischten Gefühlen

Mehr als zwei Monate lang hat die HSG Hude/Falkenburg kein Spiel bestritten. Vor der Partie bei Grün-Weiß Mühlen herrscht beim Handball-Oberligisten nur gedämpfte Vorfreude.
04.02.2022, 14:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
HSG Hude/Falkenburg vor Re-Start gegen Mühlen mit gemischten Gefühlen
Von Christoph Bähr

Oberliga Nordsee Frauen: 69 Tage ist es her, dass die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg ihr letztes Spiel bestritten haben. Nach der langen Pause tritt der Tabellendritte nun beim Zehnten Grün-Weiß Mühlen an. Normalerweise wären die Huderinnen der klare Favorit, doch ihr Gegner hat in diesem Jahr schon drei Partien bestritten. Nach zwei Niederlagen gewann Mühlen zuletzt mit 33:31 gegen die SG Neuenhaus/Uelsen. "Die sind natürlich besser im Rhythmus als wir, das ist ein kleiner Vorteil", sagt Hudes Trainer Lars Osterloh. Dennoch peilt er einen Sieg an, um die gute Ausgangslage im Titelkampf zu wahren.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren