Reiten Ein Ständchen und echte Vielstarter

Mareike Stelter reitet an ihrem Geburtstag zu Platz drei, während Lennard Runge und Dennis Schlüsselburg kaum aus dem Sattel herauskommen.
18.01.2021, 16:44
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Bettina Gnass und Thorin Mentrup

Wüsting. In der vergangenen Woche waren beim Urban-ClassX-Turnier aufgrund mangelnder Nennungen zwei Prüfungen abgesagt worden, bei der jüngsten Auflage der Serie stimmten die Zahlen wieder: 288 Reiter hatten genannt, alle angesetzten 20 Wettbewerbe starteten wie geplant. Mittendrin etliche Aktive aus dem Diepholzer Nordkreis.

Als Vielstarter entpuppten sich Lennard Runge und Dennis Schlüsselburg vom RFV Steller See. Beide sind auf demselben Hof tätig und verschafften ihren Pferden in Wüsting wichtige Turniererfahrung.

Besonders Runge kam aus dem Sattel fast nicht mehr heraus. Auf zehn verschiedenen Pferde absolvierte er an den ersten beiden der vier Turniertage 16 Starts. Ein üppiges Programm für den jungen Mann, der mit mehreren Top-Platzierungen überzeugte. Allen voran auf Casa Lady Love PS: Mit der Stute belegte er sowohl in der Springpferdeprüfung Klasse A* (Wertnote 8,60) als auch in der Springpferdeprüfung Klasse L (8,90) den zweiten Platz. Stark auch der dritte Rang im M*-Youngster-Springen auf Capuccino. Das Duo blieb fehlerfrei und musste lediglich Maximlian Wurster (RV Oldenburger Münsterland) und der ehemaligen Schwarmerin Alexa Stais (Sportförderung Löwen Classics) den Vortritt lassen. In derselben Prüfung schaffte es Runge außerdem auf Messara Blue PS auf Rang sechs (65,76 Sekunden/0 Fehlerpunkte). Auf Capuccino, Christiano F und Gut Neuenhofs Candela gelangen ihm weitere Platzierungen.

Dem stand Schlüsselburg in nichts nach. Er ritt vier Pferde in acht Prüfungen und platzierte sich fünf Mal. Zweimal stand dabei Rang vier zu Buche: Auf Calista in der Springprüfung Klasse L und auf Casaltinus in der Springpferdeprüfung Klasse L. Auf M-Niveau gehörte Schlüsselburg dreimal zu den Besten: Auf Cornets Dollar Girl SR wurde er mit der Wertnote 8,30 Fünfter der Springpferdeprüfung Klasse M* und mit auf Messi's Lady stand sowohl in der Springprüfung Klasse M* in der zweiten Abteilung (72,71 Sekunden/0 Fehlerpunkte) als auch in der Springprüfung Klasse M** (66,27/0) Rang acht zu Buche.

Bei der A*-Springpferdeprüfung folgte eine Überraschung: Auf einmal ertönte das Lied Happy Birthday aus der Lautsprecheranlage. Mareike Stelter (RFC Niedersachsen-Eiche) feierte ihren Geburtstag. Und so spielten die Veranstalter das Ständchen als Soundtrack zu ihrem Ritt. Beflügelt von der Musik ritt Stelter auf ihrer Stute Starlight of Gold auf den dritten Platz.

Derweil ritt Ivan Dimitrov Ivanov vom RRV Schwarme mit zwei Pferden dieselben beiden Prüfungen. Die Ergebnisse glichen sich: Auf Hengst Colisto Z reichte es in der Springpferdeprüfung Klasse A** und der Springpferdeprüfung Klasse L jeweils zu einer Platzierung, auf Stute Crianza dagegen knapp nicht. Auch auf Simba ging der Schwarmer leer aus. Ohne Platzierung endete das Turnierwochenende auch für Friedrich Quast (RV Heiligenfelde) auf Ludwig van Aachen und Pitti Pit sowie Lena Marie Stolz (RFV Kloster Heiligenrode) mit ihren Pferden Dylano und Morning Gold N.

In Wüsting geht es Schlag auf Schlag vom 21. bis 24. Januar weiter. Unter den 19 angesetzten Prüfungen wird es dann erstmalig ein Zwei-Sterne-S-Springen geben. Im Teilnehmerverzeichnis für den zehnten Termin der Turnierserie stehen mehr als 390 Reiter.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+