Tennis

Huder TV bangt nach Fehlstart frühzeitig um den Klassenerhalt

Diesen Saisonstart hatten sich die Spieler des Huder TV ganz anders vorgestellt. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt kämpfen die Herren 30 des HTV nun schon um den Klassenerhalt.
22.06.2021, 12:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Heino Horstmann
Huder TV bangt nach Fehlstart frühzeitig um den Klassenerhalt

HTV-Akteur Jens Peter Pielok kassierte eine unglückliche Niederlage.

Ingo Möllers

Die Realität hat die Herren 30 des Huder Tennisvereins am zweiten Spieltag der Verbandsklasse endgültig eingeholt. Statt des vor Saisonbeginn auf die Fahnen geschriebenen Titelgewinns und des damit verbundenen Aufstiegs in die Verbandsliga, geht es für das HTV-Quartett nach der 2:4-Auswärtsniederlage gegen den TC Oldenburg-Süd nur noch um den Klassenerhalt.

Wie bereits bei der Auftaktniederlage gegen den TV Varel waren die Huder auch in der Bezirkshauptstadt ohne ihren Spitzenspieler Tim Richter angetreten und unter Wert geschlagen worden. Gleich zwei Matches sind nach großem Kampf jeweils erst im entscheidenden dritten Satz verloren gegangen. Moritz Tschörtner unterlag im Spitzeneinzel mit 6:7, 6:1, 3:6 gegen Edin Efendic. Jens Peter Pielok musste sich im Eröffnungseinzel mit 6:2, 4:6, 4:6 Torsten Tigges geschlagen geben.

Eine deutliche Niederlage kassierte hingegen Timo Droste, der mit 1:6, 3:6 gegen Jakob Jaeger unterlag. Wie bereits im Spiel gegen Varel war es lediglich Henri Hornauer zu verdanken, dass die Partie nicht bereits nach Beendigung der Einzel schon zugunsten der Gastgeber entschieden war. Souverän mit 6:2, 6:4 setzte sich die Nummer drei der Huder gegen Sebastian Dettenberg durch.

Einmal auf der Erfolgswelle zeigte Hornauer auch im Doppel eine starke Leistung. Mit seinem Partner Timo Droste gelang gegen die Oldenburger Kombination Tigges/Jaeger ein überzeugender 6:4, 6:3-Sieg. Der HTV hoffte nun also doch noch auf eine Punkteteilung. Daraus wurde allerdings nichts, weil sich das Huder Duo Tschörtner/Pielok dem Oldenburger Efendic/Dettenberg knapp mit 2:6, 6:7 geschlagen geben musste. Der nächste Gegner für den HTV ist in drei Wochen das ebenfalls noch sieglose Team des TC GW Sulingen. Dann geht es auf heimischer Anlage schon um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Info

TC Oldenburg-Süd – Huder Tennisverein 4:2: Efendic – Tschörtner 7:6, 1:6, 6:3; Tigges – Pielok 2:6, 6:4, 6:4; Dettenberg – Hornauer 2:6, 4:6; Jaeger – Droste 6:1, 6:3; Efendic/Dettenberg – Tschörtner/Pielok 6:2, 7:6; Tigges/Jaeger – Hornauer/Droste 4:6, 3:6

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+