TV Hude Finanzierung bereitet Kopfzerbrechen

Für das gewünschte Sport- und Gesundheitszentrum braucht der Sportverein eine Zwei-Millionen-Euro-Bürgschaft von der Gemeinde Hude. Doch das käme beinahe einer Verschuldung gleich, sodass das Projekt wackelt.
28.09.2022, 13:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Derke

Der TV Hude muss noch einige dicke Bretter bohren, bis die Finanzierung des mit rund drei Millionen Euro veranschlagten Sport- und Gesundheitszentrums als Anbau an die Jahnhalle steht. Der Verein sei bereit, 2,2 Millionen Euro aus Eigenmitteln und Darlehen in die Hand zu nehmen, betonten Sportreferent Felix Lingenau und Vorstandsmitglied Herwig Janssen im Ausschuss für Jugend, Gesellschaft und Soziales. Für die restlichen 800.000 Euro hoffen sie auf Zuschüsse der Gemeinde (600.000 Euro) und des Landkreises sowie des Sportbundes (jeweils 100.000 Euro).

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren