Unfall auf A 28

Autos schleudern über Fahrbahn

Als ein 36-jähriger Autofahrer am Mittwoch auf der Autobahn zwischen Hude und Hatten auf den Überholstreifen wechselte, übersah er einen anderen Autofahrer. Es kam zur Kollision.
17.06.2021, 14:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Autos schleudern über Fahrbahn
Von Kerstin Bendix-Karsten
Autos schleudern über Fahrbahn

Symbolbild

Björn Hake

Leichte Verletzungen hat sich ein 36-jähriger Mann aus Hatten am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 28 zwischen den Anschlussstellen Hatten und Hude zugezogen. Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Mann mit seinem Auto gegen 16.30 Uhr in Richtung Oldenburg und wollte zum Überholen ansetzen. Dafür scherte er auf den Überholfahrstreifen aus, übersah jedoch den neben ihm fahrenden Wagen eines 36-jährigen Mannes aus Wardenburg.

Beide Fahrzeuge kollidierten zunächst seitlich miteinander und anschließend mit der Mittelschutzplanke. Im weiteren Verlauf schleuderten die Autos über die Fahrbahn. Der Wagen des Wardenburgers kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung auf dem Standstreifen, der Unfallverursacher auf dem Hauptfahrstreifen zum Stillstand.

Der Mann aus Hatten zog sich leichte Verletzungen zu, die ein Rettungsdienst vor Ort behandelte. Er wurde im Anschluss in ein nahe gelegenes Krankenhaus gefahren. Auch ein Notarzt war vor Ort im Einsatz.

Beide Fahrzeuge musste ein Abschleppunternehmen bergen. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei den Hauptfahrstreifen. Es bildete sich ein Rückstau von etwa sechs Kilometern Länge, der sich erst gegen 18 Uhr wieder auflöste. Den Gesamtschaden gibt die Polizei mit etwa 26.500 Euro an.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+