Huder Gästeführungen Von Gagelblüte bis Bunker Valentin

Die Touristik-Palette Hude hat für 2019 ein buntes Gästeführerprogramm mit 28 festen Angeboten zusammengestellt. Auf Wunsch sind auch individuelle Führungen möglich. Im Vorjahr nahmen rund 900 Gäste teil.
17.01.2019, 16:32
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Kerstin Bendix-Karsten

Kulinarisch-historische Ortsrundgänge, mehrere Radtouren und ein Ausflug nach Hannover: Die Huder Gästeführer haben für dieses Jahr wieder ein buntes Programm zusammengestellt. Unter dem Motto „Mittendrin und umzu“ werden zwischen März und Oktober 28 Gästeführungen angeboten. „Wir haben wieder einige Klassiker dabei, aber auch einiges Neues“, sagt Kerstin Sonka von der Touristik-Palette Hude.

Zu den Klassikern gehört unter anderem der Sonntagsspaziergang durch Hude, mit dem Gästeführer Günter Budde am 24. März den Auftakt des Huder Gästeführerprogramms 2019 bildet. Der kleine Ortsspaziergang mit wissenswerten Informationen von früher bis heute bietet sich für Neubürger an. „Er wird aber häufig auch von Auswärtigen aus Delmenhorst, Bremen oder Oldenburg genutzt“, erzählt Budde. Darüber hinaus bietet er wieder einen Ausflug zur Gagelblüte ins Wittemoor an. Der konkrete Termin steht noch nicht fest – irgendwann Ende März/Anfang April. „Das hängt von der Natur ab“, bemerkt Budde.

Nicht fehlen darf im Programm der Huder Gästeführer natürlich eine Wanderung durch den Hasbruch mit einem Besuch bei der Königin des Eichenwaldes – der Friederikeneiche. Gleich zwei Mal lädt dazu Gästeführer Wilhelm Rippen ein, und zwar am 27. April und 21. September. Im Programm hat er außerdem zweimal eine eintägige Radtour. „Auf der Tour gibt es Geschichten und Anekdoten, die sich zugetragen haben sollen. Sie regen zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken an“, verspricht Rippen. Er hofft, dass dafür am 7. Juli und 4. August das Wetter mitspielt: „Das ist aber schon bestellt.“

Ein Klassiker der Huder Gästeführungen ist auch der kulinarisch-historische Ortsrundgang, den das Team der Touristikpalette nun schon zum fünften Mal organisiert. „Das wird sehr gut angenommen. Einige nutzen dies als Alternative zur Kohltour“, berichtet Monika Kallisch. Bei dieser Entdeckungstour, die für den 26. April geplant ist, wird zum einen die Huder Ortsgeschichte vorgestellt. Zum anderen gibt es an den verschiedenen Stationen kleine Köstlichkeiten – vom Aperitif bis zum Dessert.

Auch die Natur kommt im Huder Gästeführerprogramm nicht zu kurz. Dafür zuständig ist Everose Nepke. Bei einer Wanderung auf dem westlichen Deichgrafenweg stellt sie am 19. Mai die Pflanzen- und Tierwelt vor. Am 22. September führt ihr Weg ins Reiherholz, wo „Entschleunigung“ angesagt ist.

Mehrere Angebote hat die Sprecherin der Huder Gästeführer, Edith Buskohl. „Es macht mir einfach so viel Spaß“, sagt sie. Bereits zum elften Mal bietet Buskohl in diesem Jahr eine dreitägige Radtour an, diese führt dieses Mal durch die Wildeshauser Geest. Aufgrund der großen Nachfrage gibt es diese Tour gleich zweimal: vom 31. Mai bis 2. Juni und vom 14. bis 16. Juni. Am ersten Tag steht unter anderem ein Abstecher auf den Flugplatz in Ganderkesee an, am zweiten Tag geht es über Bassum nach Twistringen und am dritten Tag über Wildeshausen zurück nach Hude. Ein weiterer Klassiker ist die ganztägige Radtour zum Bunker Valentin, die Buskohl am 14. Juli anbietet. Neu im Programm hat Buskohl eine Tagesradtour am 12. Mai. Dann heißt es: „Rauf aufs Rad am Muttertag“.

Neben festen Terminen gibt es auch die Möglichkeit, freie Touren bei der Touristik-Palette zu buchen. Nach Wunsch stellen die Gästeführer ein Programm zusammen. Das wird rege genutzt, wie ein Blick auf 2018 zeigt. Im Vorjahr gab es 27 feste Touren mit etwa 600 Teilnehmern. „Außerdem hatten wir 15 individuelle Gästeführungen“, sagt Sonka. Daran nahmen rund 300 Gäste teil.

Das komplette Gästeführerprogramm 2019 gibt es unter www.touristik-palette-hude.de zum Download als PDF-Dokument. Alle Termine sind auch in einem Flyer zusammengefasst, der bei der Touristik-Palette ausliegt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+