Waldorf-Kita Hude Richtfest im Krippenanbau

Die Verantwortlichen der Waldorf-Kita in Hude konnten am Freitag Richtfest für ihren Krippenanbau feiern. Die Krippe soll im Sommer 2023 ihren Betrieb aufnehmen. Spannend ist, wie teuer es am Ende wird.
04.10.2022, 15:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Derke

„Dieses Haus gebe allen Schutz“, sagte Zimmerermeister Heiko Posegga am Freitag beim Richtfest für den Krippenanbau der Huder Waldorf-Kita Sonnenweg. „Anfang gut. Ende gut. Alles gut“, schloss Posegga seine Rede, die er traditionell nach dem Aufhängen der von Eltern und Kindern gebundenen Richtkrone hielt. Zur Tradition gehört auch, dass eine Glasflasche zerschlagen wird. Das soll Glück bringen. Posegga zerdepperte stattdessen drei kleine Eisblöcke. Anschließend stießen die Gäste der Zeremonie mit „Gänsewein“ an.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren