Verbindung zwischen Kirchseelte und Bassum „Eine neue Brücke muss her“

Die Holzbrücke für Wanderer und Radfahrer über den Klosterbach zwischen Kirchseelte und Bassum ist marode. Doch wie geht es nun weiter? Ein Termin vor Ort mit Gemeindebürgermeister Klaus Stark.
04.11.2021, 14:43
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Ellen Dückers

Wanderern und Radfahrern dürfte die Brücke bekannt sein: Will man von Kirchseelte nach Gräfinghausen – oder in die entgegengesetzte Richtung –, führt der Weg im Naturpark Wildeshauser Geest inmitten von Feldern über eine kleine Holzbrücke über den Klosterbach. Diese stellt sogleich die natürliche Grenze zwischen den Kreisen Oldenburg und Diepholz dar. „Im Sommer ist hier viel los“, sagt Kirchseeltes Bürgermeister Klaus Stark, während er auf die Brücke zugeht. Sie ist Teil etwa des Geestwegs, aber auch des Brückenradwegs von Osnabrück nach Bremen.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren