Unall auf der A 29 Lasterfahrer verletzt sich schwer

Als ein 22-jähriger Sattelzugfahrer am späten Montagabend einem Wildtier auf der Fahrbahn ausweichen wollte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dieses kippte um und kam neben der Autobahn zum Liegen.
07.09.2021, 13:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Lasterfahrer verletzt sich schwer
Von Kerstin Bendix-Karsten

Schwere Verletzungen hat am Montag ein 22-jähriger Mann bei einem Unfall auf der A 29 zwischen den Anschlussstellen Großenkneten und Wardenburg erlitten. Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 22-Jährige gegen 22.30 Uhr mit seinem Sattelzug in Richtung Oldenburg, als er plötzlich ein Wildtier auf der Fahrbahn bemerkte und diesem auswich. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Sattelzug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend kippte der gesamte Sattelzug um und kam auf der rechten Fahrzeugseite circa fünf Meter neben der Fahrbahn zum Liegen.

Der Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, konnte aber noch selbstständig ohne Hilfe aus seiner Fahrerkabine aussteigen. Ein Rettungswagen brachte ihn anschließend in ein umliegendes Krankenhaus. Für die Bergungsarbeiten musste die Polizei die Autobahn 29 in Fahrtrichtung Oldenburg an der Anschlussstelle Großenkneten für circa viereinhalb Stunden voll sperren. Hierbei kam es zu keinen größeren Verkehrsbeeinträchtigungen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 50.000 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+