Neue Corona-Opfer im Landkreis Oldenburg "Zweiter schwerer Winter droht"

Drei neue Todesfälle hat es im Landkreis Oldenburg im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gegeben. Landrat Christian Pundt drückt den Angehörigen sein Beileid aus und mahnt.
02.12.2021, 10:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Kerstin Bendix-Karsten

Erneut muss der Landkreis Oldenburg Todesfälle melden, die im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion stehen. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, sind zwei Männer im Alter von 74 und 84 Jahren und eine 88-jährige Frau verstorben. Sie kommen aus den Gemeinden Dötlingen und der Stadt Wildeshausen. Insgesamt gibt es damit seit Ausbruch der Pandemie 125 Todesfälle im Kreisgebiet. Landrat Christian Pundt spricht den Angehörigen sein herzliches Beileid aus. „Es wird deutlich, dass der zweite schwere Winter droht und als Landkreis werden wir weiter alles umsetzen, was die Impfungen und Testungen erleichtert", sagte Pundt. Es werde aufgrund der neuen Regelungen noch deutlicher, wie wichtig eine funktionierende Test- und Impfinfrastruktur für die Bewältigung dieser Situation sei.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+