Neues Rettungszentrum in Wildeshausen Jetzt brauchen Lebensretter Hilfe

Eigentlich wollte die DLRG Anfang September mit dem Bau ihres neuen Schulungs- und Rettungszentrums in Wildeshausen beginnen. Doch die ursprünglich kalkulierten Preise haben sich inzwischen verdoppelt.
13.08.2021, 13:42
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Christoph Koopmeiners

Am 1. September wollte die DLRG Wildeshausen mit dem Bau des Rettungs- und Schulungszentrums an der Böttcherstraße beginnen. Doch daraus wird erst einmal nichts. „Die Baupreise sind explodiert. Solche Ergebnisse der Ausschreibungen haben wir nicht erwartet“, sagt Vorsitzender Carsten Petermann. Statt 600.000 Euro müsse die DLRG nun mit 1,2 Millionen Euro rechnen. „Das ist gewaltig, das können wir uns nicht leisten.“ Dass die DLRG das Ziel von 600.000 Euro eventuell nicht einhalten könne, das habe der Vorstand einkalkuliert. 800.000 Euro hätten die Verantwortlichen als mögliches Ergebnis im Hinterkopf gehabt. Die Summe von 1,2 Millionen habe den Lebensrettern jedoch den Boden unter den Füßen weggezogen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren